Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Wird „Sebi“ Dance-Star bei „Got to Dance“?
Lokales Havelland Wird „Sebi“ Dance-Star bei „Got to Dance“?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 22.08.2015
Sebi Jaeger (l.) und Partner Chris Böhm. Quelle: Foto: ProSieben/g. Engels
Anzeige
Dallgow-Döberitz/ Köln

Ganz zum Schluss gab es eine Schrecksekunde: Das BMX-Vorderrad, auf dem Chris Böhm stand, rutschte auf dem Studioboden weg. Doch der kleine Fauxpas ging im Applaus des Publikums unter. Sebastian „Sebi“ Jaeger aus Dallgow-Döberitz und sein Partner Chris Böhm sind mit ihrer BMX-Breakdance-Choreographie in der Pro-Sieben-Tanzshow „Got to Dance“ eine Runde weiter gekommen.

Am Donnerstagabend strahlte der Sender den Auftritt der beiden aus. Sebi Jaeger rotierte auf seinen Händen und schlug reihenweise Räder auf der Bühne. Die Choreographie hatte der 28-jährige Dallgower auf die BMX-Tricks seines Partners Chris Böhm abgestimmt, der sein Rad offenbar in jeder Schräglage beherrscht. Einmal sprang Böhm entgegen der Fahrtrichtung aufs Vorderrad, um es mit kleinen Schritten anzutreiben. Die Mischung aus Rad und Tanz ist neu, ein Unikum in der Showgeschichte. „Es ist eine Pionieraufführung, weltweit, ohne Scheiß!“, versicherte Chris Böhm auf der Bühne.

Die Jury war von der neuen Choreographie, zu der Hits wie „Axel F.“ oder „Freestyler“ liefen, angetan. Alle drei Juroren gaben dem Duo Sebi& Chris einen gelben Stern und schickten es damit eine Runde weiter. „Ich finde euch total spannend und interessant“, sagte Jurorin Palina Rojinski, unter anderem bekannt aus der Pro-Sieben-Show „Circus Halligalli“.

Dafür, dass Chris Böhm am Ende das Fahrrad weggerutscht war, hatte sie Verständnis – die Bühne sei eben sehr glatt gewesen. Für die nächste Runde wünscht sich Palina Rojinski von dem Duo noch mehr gemeinsame Elemente. Sie wisse, dass die Kombination aus Fahrrad und Tanz schwierig sei. „Da können wir aber gerne noch mal zusammen drüber nachdenken, was man da noch machen kann“, so die Jurorin. Auch der schwedische Musicalstar und Tänzer Anton Zetterholm, ebenfalls in der Jury, fand positive Worte. „Was sie da auf die Beine und die Räder gestellt haben, das war wirklich krass.“

Im Halbfinale tritt das Duo demnächst gegen andere Kandidaten an. Am Ende entscheiden Jury und Zuschauer, wer ins Finale einziehen darf. Sebi Jaeger jedenfalls ist topmotiviert. „Ich denke mal, wir beide wollen weit kommen“, sagt der Dallgower.

Von Marco Paetzel

„Haus der Flüsse“ in Havelberg - Wer will fleißige Flussfischer sehen?

Mit dem neuen „Haus der Flüsse“ des Biosphärenreservates Mittelelbe können sich Buga-Gäste auf verschiedene thematische Veranstaltungen freuen. Noch bis Dienstag laden Havellfischer Gernot Quaschny und Wolfgang Schröder zur „Woche der Fische“ ein.

21.08.2015
Havelland Bürgermeister in Falkensee gesucht - Wahlkampf vom Krankenbett

Er ist einer von fünf Bewerbern um den Bürgermeisterposten in Falkensee: Andreas Breinlich. Der 59-jährige Staatswissenschaftler kam über die Bürgerinitiative „Contra“ in die Kommunalpolitik. Inzwischen gehört er der Falkenseer AfD-Fraktion an und führt den Wahlkampf nach einem Unfall vom Krankenbett aus.

24.08.2015

Im Dezember hatte der Kreistag beschlossen, am Oberstufenzentrum (OSZ) Havelland einen Sozialzweig zu eröffnen. Es wurde das Ziel formuliert, im Schuljahr 2015/16 mit zwei Klassen Sozialassistenten zu beginnen. Nach Eingang der Anmeldungen steht fest, dass die Bewerber nur reichen, um eine Klasse zu bilden.

23.08.2015
Anzeige