Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Wolf durchstreift die Straßen von Rathenow

Tier im Stadtgebiet Wolf durchstreift die Straßen von Rathenow

Rund um die Stadt Rathenow wurden in den vergangenen Wochen schon mehrfach Wölfe gesehen. Jetzt durchstreift ein Wolf die Straßen von Rathenow-West, ganz in der Nähe der Seeger-Grundschule. Dort wird vor dem Tier gewarnt. Was nun genau passieren soll, weiß aber niemand.

Gebhardtstraße, Rathenow 52.6064323 12.3075198
Google Map of 52.6064323,12.3075198
Gebhardtstraße, Rathenow Mehr Infos
Nächster Artikel
Kirche will Energie sparen

Der Wolf streift derzeit durch die Straßen und Vorgärten in der Rathenower Innenstadt.

Quelle: Privat

Rathenow. Zum ersten Mal ist in Rathenow ein Wolf direkt ins Stadtgebiet vorgedrungen. „Das gab es bisher noch nie“, sagt Stadtförster Thomas Querfurth. Seit Anfang der Woche hat er zahlreiche Meldungen bekommen, wo das Tier überall aufgetaucht ist. „Es sieht so aus, als ob es sich um ein Jungtier handelt, das alleine unterwegs ist.“ Es sei nicht auszuschließen, dass es sich um ein krankes Tier handele, das nicht zum Rudel findet.

Hinweisschild an der Seeger-Grundschule warnt vor dem Wolf

In Rathenow-West gibt es vor allem Einfamilienhäuser mit Gärten, außerdem die Seeger-Grundschule und die Kindertagesstätte „Neue Schleuse“. Nachdem ein Anwohner ein Video von dem Wolf gedreht hatte, stieg die Aufregung. Der Leiter der Seeger-Schule warnt Eltern mit einem Hinweisschild. Darauf stehen einige Grundregeln, wie man sich zu verhalten hat, wenn man dem Wolf begegnen sollte. Die Stadtverwaltung Rathenow und die Untere Naturschutzbehörde (UNB) seien informiert, steht auf dem Hinweisschild in der Schule zu lesen. Und: „Es werden geeignete Maßnahmen ergriffen.“

Wie diese Maßnahmen aussehen sollen, weiß derzeit niemand. „Von der UNB hören wir nichts Konkretes“, sagt Thomas Querfurth. Der Leiter der Rathenower Ordnungsbehörde bestätigt: „Aus dem Landratsamt kam nur der Ratschlag, dass wir beruhigend auf die Bevölkerung einwirken sollen.“ Von dem Wolf gehe angeblich keine Gefahr aus.

Wolf streift durch Vorgärten und durch Autowaschanlage

Inzwischen wurde das Tier auch auf weiteren Grundstücken gesehen. Immer wieder gelingt es Beobachtern, den Wolf zu fotografieren – er wurde sogar an einer Autowaschanlage in Rathenow-West gesehen. Einige Anwohner meldeten sich bei der Polizei. Doch auch dort weiß man nicht, wie man reagieren soll. „Die haben uns gefragt“, sagt Ordnungsamtsleiter Matthias Remus. „Aber Wölfe sind streng geschützt. Da darf man eigentlich gar nichts machen.“

Auch in der Autowaschanlage wurde der Wolf bereits gefilmt

Auch in der Autowaschanlage wurde der Wolf bereits gefilmt.

Quelle: Privat

Mittlerweile lassen viele Eltern ihre Kinder nicht mehr unbegleitet in die Seeger-Schule gehen. Sie befürchten, dass ihren Sprösslingen etwas zustoßen könnte. In den sozialen Netzwerken sind hingegen einige Rathenower der Meinung, man dürfe dem Wolf nichts tun. Es sei ein friedliches Tier, man solle froh sein, dass er in der Region heimisch wird.

Ordnungsamtsleiter warnt: „Unbedingt wachsam sein“

Derzeit appellieren Thomas Querfurth und Matthias Remus an alle, die den Wolf sehen, dies unbedingt zu melden. Die Stadt meldet dies dann weiter an die Untere Naturschutzbehörde. „Mehr dürfen wir im Moment nicht tun“, sagt Remus. „Die Leute sollen unbedingt wachsam sein.“

Wolfsbeauftragter fordert: „Landesbehörde informieren“

Frank Michelchen kann das Hin und Her zwischen den Behörden des Kreises und der Stadt nicht verstehen. Er ist Wolfsbeauftragter des Bauernbundes Brandenburg. Michelchen hat den Rathenower Wolf zwar nicht gesehen, er geht aber anhand der bekannten Fakten davon aus, dass mit dem Tier wohlmöglich etwas nicht stimmen könnte.

Plan für das Wolfsmangement liegt vor

Der Experte kennt den so genannten Plan für das Wolfsmanagement genau. „Wenn die Untere Naturschutzbehörde den Fall kennt, dann sollte sie ihn sofort an das Landesamt für Umwelt melden“, sagt Michelchen. „Dort sitzen Wolfsexperten.“ Diese sehen sich die Meldungen zu dem Tier an, besprechen was zu tun ist und schauen sich den Wolf auch in Rathenow an. Danach könne das Ministerium entscheiden, was zu machen ist, so Michelchen.

Heftiger Meinungsaustausch beim 3. Wolfsplenum

Beim 3. Wolfsplenum am Mittwoch in Potsdam prasselten die Meinungen zur Ansiedlung des Wolfes in Brandenburg aufeinander.

Der Wolf ist da – und was nun?

Von Joachim Wilisch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg