Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wustermark Leblose Frau im Havelkanal geborgen
Lokales Havelland Wustermark Leblose Frau im Havelkanal geborgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:40 28.08.2018
Die Polizei war mit einem Einsatzboot vor Ort. Quelle: Julian Stähle
Wustermark

Im Havelkanal, in der Nähe des Wustermarker Ortsteils Buchow-Karpzow, wurde am Montag eine leblose Frau geborgen. Ein Bootsführer meldete der Polizei am Montagnachmittag eine offenbar leblos im Havelkanal (Kilometer 26,9) treibende Person. Mit Unterstützung der Feuerwehr wurde die Person aus dem Wasser geborgen.

Identität nicht geklärt

Es handelt sich um eine komplett bekleidete Frau, bei der der hinzugerufene Notarzt nur noch den Tod feststellen konnte. Hinweise zu ihrer Identität wurden bislang nicht bekannt.

Wie es seitens der Polizei heißt, stehen die Beamten der Direktion-West mit Kollegen in Mecklenburg-Vorpommern in Kontakt, die derzeit einen Vermisstenfall bearbeiten. Möglicherweise stehe der Fund in Brandenburg in einem Zusammenhang mit dem Vorfall in dem benachbarten Bundesland.

Ein Bestattungswagen war am Montag vor Ort. Quelle: Julian Stähle

Nach MAZ-Informationen soll im Bereich der Müritz in Mecklenburg-Vorpommern ein Waldstück durchsucht worden sein.

Die Kriminalpolizei hat ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet. Hinweise auf die Einwirkung Dritter liegen derzeit nicht vor.

Von MAZonline

Den Haltepunkt Wustermark auf der künftigen Regionalbahnlinie 21 zu erhalten – diese Botschaft überbrachten Mitglieder der Bürgerinitiative „Nicht ohne Wustermark“ in Elstal an Kathrin Schneider.

28.08.2018

Die Wustermarker Linken sind empört, weil Bürgermeister Holger Schreiber nicht alle Fraktionen zu einem Gespräch mit dem Besitzer des Elstaler Waldes eingeladen hat. Dabei ging es um eine mögliche Bebauung von Teilen des Areals.

27.08.2018

Entdecken, was verbindet: Unter diesem Motto sind Denkmale im Havelland auf dem Aktionstag am 9. September vorbereitet. Im Osthavelland laden Denkmale in zehn Orten ein.

27.08.2018