Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wustermark Polizei sucht Täter bei „Aktenzeichen XY...ungelöst“
Lokales Havelland Wustermark Polizei sucht Täter bei „Aktenzeichen XY...ungelöst“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:59 04.03.2019
Die Straftat wurde der Polizei am 2. Januar 2018 gemeldet. Quelle: dpa
Wustermark

Nachdem der Polizei am 2. Januar 2018 eine Raubstraftat in Wustermark gemeldet wurde, wird der Fall nun am 6. März in der Live-Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ im ZDF vorgestellt. So sollen weitere Zeugen und Hinweise zur Klärung der Straftat gesucht werden.

Täter täuschte eine Panne vor

Der Täter, von dem bereits ein Phantombild veröffentlicht wurde, soll gegen 18 Uhr eine Panne in der Berliner Straße in Wustermark vorgetäuscht haben. Ein hilfsbereiter Autofahrer wurde auf den winkenden Mann aufmerksam und hielt daraufhin an, um zu helfen. Als er sich dem Täter näherte, schlug ihm dieser unvermittelt mit der Faust in Gesicht und Rippen.

Mit diesem Phantombild sucht die Polizei nach dem Verdächtigen. Quelle: PDWest Keip

Der Täter drängte den Mann anschließend zurück in sein Auto und griff nach der auf dem Beifahrersitz liegenden Brieftasche. Er entnahm das Geld und flüchtete mit seinem roten Pkw in Richtung Elstal. Das Opfer wurde anschließend ins Krankenhaus nach Nauen gebracht.

Ermittlungen verliefen bisher ohne Erfolg

Die bisherigen Ermittlungen konnten noch nicht nur Ergreifung des Täters führen. Hinweise können unter der Telefonnummer 03322-2750 an die Polizeiinspektion Havelland gegeben werden.

Von MAZonline

Kinder der 5. und 6. Klassen der Wustermarker Grundschule beteiligen sich an der Französisch AG, die vor einem halben Jahr ins Leben gerufen wurde. Am Donnerstag bekamen sie Besuch vom France Mobil.

28.02.2019

Zu einem Bewerbertag lädt das Unternehmen Karls für den 4. März ins Erlebnis-Dorf Elstal ein. Nicht weniger als 100 neue Mitarbeiter für die verschiedensten Bereiche werden gesucht.

28.02.2019

Das Ehepaar Ria Vikum Weitz und André Weitz will im Wustermarker Gemeindeteil Dyrotz ihre landwirtschaftliche Hofstelle mit Pferden erweitern. Entstehen soll ein Hauptstützpunkt für Quarter Horses mit einer EU-Besamungsstation. Doch es gibt Bedenken von Gemeindevertretern.

27.02.2019