Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wustermark Online-Händler Wardow zieht ins GVZ Wustermark
Lokales Havelland Wustermark Online-Händler Wardow zieht ins GVZ Wustermark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 10.01.2019
Spätestens im Sommer will die Wardow GmbH das neue Logistikzentrum in Wustermark beziehen. Quelle: Tanja M. Marotzke
Wustermark

Der Online-Händler für Taschen, Reisegepäck und Accessoires Wardow aus Potsdam baut ein neues Logistikzentrum im Güterverkehrszentrum Wustermark. Bereits im Sommer soll die neue 10 000 Quadratmeter große Halle in Betrieb genommen werden. Dies teilte das Unternehmen in einer Presseerklärung mit.

Diese Nachricht sorgte bei Wustermarks Bürgermeister Holger Schreiber (parteilos) für große Freude. „Wir freuen uns sich sehr, dass sich eine weitere Firma im GVZ ansiedelt und wir so wieder einen Schritt näher sind, an der Vollbelegung“, erklärte Schreiber auf Nachfrage der MAZ.

Spatenstich erfolgte im November

Die Planungen für das Projekt hatten bereits im Frühjahr 2017 begonnen, im vergangenen November erfolgte der erste Spatenstich. Gebaut wird die Halle in Kooperation mit dem Projektentwickler VGP, der insgesamt drei Hallen im GVZ Wustermark baut. Das 14 Meter hohe Gebäude wird auf vier Etagen mit einer Fachbodenregalanlage ausgestattet, in der mehr als 300 000 Artikel Platz finden.

Nach Fertigstellung wird der neue Logistikkomplex zusätzlich auf 1500 Quadratmetern Raum für Büro- und Sozialräume sowie das hauseigene Fotostudio bieten. Mit dem neuen Logistikzentrum in Wustermark möchte das Unternehmen seinen Servicegrad sichern und ausbauen sowie Potenzial für weiteres dynamisches Wachstum ausschöpfen.

50 neue Jobs entstehen

„Das neue Logistikzentrum ist ein wichtiger Meilenstein für unsere strategische Ausrichtung. Mit einer effizienten Logistik- und Prozesskette sind wir für weiteres Wachstum optimal aufgestellt und können unsere europäischen Kunden durch erstklassigen und schnellen Service auch weiterhin begeistern“, erklärt Geschäftsführer und Unternehmensgründer Danny Wardow. Die Entscheidung für Wustermark als Logistikstandort unterstreiche das langfristige Engagement des Unternehmens in die Region Brandenburg. So werden durch die Ansiedlung etwa 50 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Das GVZ Wustermark ist für das Unternehmen der ideale Standort. So profitiert der Online-Händler vor allem von der optimalen Anbindung an den Versanddienstleister DHL. Zudem ist der Bürostandort in Potsdam, der überwiegend administrative Abteilungen umfasst und den bisherigen Logistikstandort, nicht sehr weit entfernt. Da auch die meisten Mitarbeiter des Unternehmens aus der Region stammen, ersparen diese sich lange Anfahrtswege.

Das Wardow-Sortiment umfasst 18.000 Artikel

Der Online-Händler Wardow ist spezialisiert auf hochwertige Taschen, Reisegepäck und Accessoires im Premium- und Luxussegment. Die Auswahl umfasst mehr als 18 000 Artikel von über 140 Marken. Mit der Ansiedlung der Wardow GmbH steht ein Mieter der drei neuen Hallen bereits fest. Die belgische familiengeführte Gewerbe- und Industrieentwickler VGP hatte im GVZ insgesamt Flächen in einer Größenordnung von 135 000 Quadratmetern gekauft, um diese für die individuellen Nutzungsanforderungen verschiedener Unternehmen aus der Logistikbranche zu entwickeln. Der Verkauf der Flächen spülte der Gemeinde Wustermark einen siebenstelligen Betrag in die Kasse.

Neben dem GVZ in Wustermark und dem in Großbeeren, südlich von Berlin, betreibt VGP auch Parks im Ausland (zum Beispiel in Ungarn, Spanien, Litauen, in der Slowakei, in Tschechien) als auch in Deutschland (Hamburg, Rodgau, Frankenthal/Mannheim, Wetzlar, Göttingen, Soltau, Bingen, Leipzig, Berlin).

Von Danilo Hafer

Einige Profis des Berliner Eishockeyteams Eisbären geben am Samstag Autogramme im Erlebnis-Dorf in Elstal. Der Familien-Fan-Tag hat schon Tradition.

09.01.2019

Die Wustermarker Feuerwehren mussten im Vorjahr 101 mal zu Bränden ausrücken, darunter waren 42 Fehlalarme. 81 mal sollten sie technische Hilfe leisten. Es gab auch einige kuriose Einsätze.

08.01.2019

Bei einem Unfall am Montagmittag kurz vor der Eisenbahnbrücke nahe Wernitz wurde der Fahrer eines Autotransporters verletzt. Er war von der Straße abgekommen und blieb letztlich auf einem Feld stehen.

07.01.2019