Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wustermark Zuchtstation für Westernpferde liegt vorerst auf Eis
Lokales Havelland Wustermark Zuchtstation für Westernpferde liegt vorerst auf Eis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 13.03.2019
Quarter Horses sind sehr große Tiere. Quelle: privat
Dyrotz

Kein grünes Licht für die Reitanlage mit Besamungsstation in Dyrotz: Nachdem sich sowohl das Fachamt für Landwirtschaft des Landkreises als auch das Veterinäramt gegen das Vorhaben im beantragen Umfang ausgesprochen hatten, stimmten nun auch die Wustermarker Gemeindevertreter gegen die Umnutzung der bestehenden Hofstelle in Dyrotz.

Gespräch mit Anwohnern suchen

„Das heißt nicht, dass die Antragssteller ihr Vorhaben in abgeänderter Form nicht ein weiteres Mal vorstellen und einbringen können. Beim nächsten Mal sollte jedoch frühzeitig das Gespräch mit den Anwohner der Kietzstraße gesucht werden“, sagte Bürgermeister Holger Schreiber (parteilos). Denn die waren zahlreich zur Gemeindevertretersitzung am Dienstagabend gekommen, um ihre Bedenken zu äußern. „Die Anwohner befürchten, dass zusätzlicher Verkehr den ländlich geprägten Bereich belasten könnte“, so Schreiber. Der Umfang der Planungen sei ihnen zu groß, sogar die Gründung einer Bürgerinitiative gegen das Vorhaben sei im Gespräch gewesen, wie der Wustermarker Bürgermeister sagte.

Weitere Gründe sprachen dagegen

Neben den Bedenken der Anwohner der Kiezstraße hätten jedoch weitere Gründe gegen die Umnutzung und Erweiterung zur Zucht- und Reitanlage sowie einer EU-Besamungsstation für die Spezialrasse Quarter Horses gesprochen. Die betroffenen Grundstücke, die das Ehepaar Ria Vikum Weitz und André Weitz für die Erweiterung nutzen wollte, liegen nämlich im Außenbereich. Dort ist ein Vorhaben nur zulässig, wenn öffentliche Belange nicht entgegenstehen, die ausreichende Erschließung gesichert ist und es sich um ein privilegiertes Vorhaben handelt. „Diese Kriterien liegen jedoch nicht vor“, so Holger Schreiber. Die Haltung von rund 40 Pferden, jedes bräuchte etwa 3500 Quadratmeter Freiraum, sei auf der Fläche ebenfalls nicht zulässig.

Für das Dyrotzer Gelände hatte das Ehepaar Großes vor. Aus der privat geführten Ranch sollte ein Hauptstützpunkt für die Zucht und Ausbildung von Quarter Horses in Brandenburg werden, sagte André Weitz Ende Februar zur MAZ. Wie es mit dem Vorhaben weitergeht, bleibt vorerst offen.

Von Laura Sander

Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte hat die Bodenrichtwerte für das Havelland veröffentlicht. In Falkensee stiegen diese teilweise um das Doppelte. Auch in Rathenow geht der Trend nach oben.

13.03.2019

In Wustermark ist es zu einem Feuer in einem etwa acht bis zehn Meter hohen Komposthaufen gekommen. Die Ursache ist bisher ungeklärt.

10.03.2019

Mit Hilfe von Überwachungskameras kamen Sicherheitsleute zwei Ladendieben im Designer Outlet-Center auf die Schliche. Die benachrichtigte Polizei stellte den Pkw der Männer erst einmal sicher.

10.03.2019