Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Zahl der rechts motivierten Straftaten steigt
Lokales Havelland Zahl der rechts motivierten Straftaten steigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 02.08.2016
Dieter Dombrowski (CDU). Quelle: Jacqueline Steiner
Anzeige
Rathenow

Sachbeschädigung ist das Delikt, das im Polizeirevier Rathenow bei der Arbeit der Polizeibeamten die größte Rolle spielt. In einer kleinen Anfrage, die der Landtagsabgeordnete und Vizepräsident des Landtages, Dieter Dombrowski (CDU) an die Landesregierung gerichtet hat, ließ er sich die Zahlen zu Tätern und Delikten bis ins Detail aufschlüsseln.

Deutlich wird dabei aber auch: die Zahl der Straftaten vor dem Hintergrund der politisch motivierten Kriminalität hat von 2014 zu 2015 deutlich zugenommen. So wurden Straftaten mit rechtsextremen Hintergrund im Jahr 2014 noch 13 mal erfasst. Ein Jahr später waren es schon 29. In diesem Jahr waren es bis Ende April bereits zehn. Gewaltdelikte spielen allerdings eine untergeordnete Rolle. 2014 gab es gar keine, 2015 wurde ein Fall gezählt, in diesem Jahr allerdings bis April bereits zwei. Politisch links motivierte Straftäter wurden im Jahr 2014 insgesamt neunmal erfasst, im Folgejahr überhaupt nicht und in diesem Jahr einmal. Gewaltdelikte sind hier nicht ermittelt worden.

Religiös motivierte Kriminalität spielt im Bereich des Polizeireviers Rathenow ebenfalls keine Rolle. Im Jahr 2015 ist ein Delikt erfasst worden.

Einige andere Zahlen lassen aber durchaus ein Bild über die Täter und die Taten zu. Von insgesamt 1264 Straftaten im Jahr 2015 wurden insgesamt 219 von Kindern, Jugendlichen und Heranwachsenden begangen. Das sind an die 20 Prozent. 383 Rohheitsdelikte wurden ermittelt, gefährliche und einfache Körperverletzung sind ebenfalls mit 259 markant. Auffallend ist auch die Zahl der Diebstähle (insgesamt 340). In der Antwort auf die Anfrage wird noch einmal in bestimmte Arten von Diebstahl unterschieden. Zu den Delikten, die oft zu bearbeiten sind, gehören auch Fälschungsdelikte.

Wie es in der Antwort heißt, sei die „recherchefähige Datenbasis die Polizeiliche Kriminalstatistik, die Fälle – auf Grundlage bundeseinheitlicher Erfassungsregeln – zählt. Im polizeisprachlichen Gebrauch stellt ein „Vorgang“ eine Ermittlungsakte dar, die mehrere Fälle enthalten kann. Erläutert wird das deshalb, weil die Anfrage auch eine Auflistung der Vorgänge im Polizeirevier Rathenow beinhaltete.

Die im Kriminalkommissariat in der Inspektion bearbeiteten Fälle wurden für die Antwort im statistischen Durchschnitt pro Sachbearbeiter ausgewiesen. Nicht enthalten sind Fälle der Verkehrsstraftaten, Vermisstenvorgänge und Todesermittlungsverfahren. Strukturell sei unterhalb der Inspektionsebene keine kriminalpolizeiliche Sachbearbeitung vorgesehen.

Wie bereits berichtet, gibt die Antwort auch einen Einblick in die Anzahl der Revierpolizisten, deren Alter und viele Details mehr.Auch zur Sachausstattung äußert sich die Landesregierung in der Anfrage. Es gibt 44 Arbeitsplatzcomputer, 49 Digitalfunkgeräte, und acht Funkstreifenwagen. Dazu kommen elf Atemalkoholmessgeräte und ein Drogenvortestgerät.

Das Datenmaterial zum Polizeirevier Rathenow hat sich Dieter Dombrowski schon im vergangenen Jahr von der Landesregierung geben lassen. Die Landesregierung hat die Zahlen nicht nur für das Polizeirevier Rathenow aufgearbeitet sondern für zahlreiche weitere Reviere, zu denen die jeweils zuständigen Landtagsabgeordneten der CDU-Fraktion die Anfrage stellten.

Von Joachim Wilisch

Geht es öffentlich um die Kreisgebietsreform, haben derzeit vor allem die Oberbürgermeister der kreisfreien Städte, die Deutungshoheit. Die Verwaltungschefs von Cottbus, Brandenburg an der Havel und Frankfurt/Oder wollen sich nicht einkreisen lassen. Allerdings sind auch die Landkreise wenig begeistert.

02.08.2016
Havelland Anwohner mussten Grundstück verlassen - Bagger beschädigt Gasleitung in Falkensee

Bei Bauarbeiten in der Lindauer Straße in Falkensee wurde am Montag eine Gasleitung beschädigt. Anwohner hatten mit einem Bagger einen Zaunpfeiler aus der Erde geholt und dabei offenbar die Leitung berührt, die dicht neben dem Pfeiler entlang lief. Mitarbeiter der Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg reparierten das Leck.

01.08.2016

Bis Anfang September wird in der Rathenower Kinderstadt wieder gebaut, gefeiert und experimentiert. 80 Kinder sorgen auch in diesem Sommer dafür, dass in der Miniaturstadt wieder Leben einzieht. Hier lernen sie spielerisch, was Demokratie bedeutet und welch tolles Gefühl es ist, mit den eigenen Händen etwas zu erschaffen.

02.08.2016
Anzeige