Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Zu dritt unter einem Dach

Drei Tagesmütter im "Zwergenland" Zu dritt unter einem Dach

Tagesmütter arbeiten eigentlich allein. Deshalb ist die Tagespflege „Zwergenland“ in Rathenow-West eine Besonderheit, weil dort seit 2007 die beiden Tagesmütter Jana Kutschan und Anja Steffens gemeinsam tätig sind. Seit Montag ist das Zwergenland im ganzen Kreis eine Einzigartigkeit, weil dort sogar drei Tagesmütter unter dem gleichen Dach arbeiten.

Voriger Artikel
Da möchte man noch mal Kind sein
Nächster Artikel
Turbo-Abi: Lust oder Frust?

Anja Steffens (links) und Jana Kutschan (rechts) mit der neuen Tagesmutter Ines Storbeck.

Quelle: B. Geske

Rathenow. Seit 1. Juni macht Ines Storbeck das Trio komplett. Um Missverständnisse zu vermeiden und den rechtlichen Vorschriften Genüge zu tun, ist zu betonen: Jede Tagesmutter ist für sich allein selbstständig, betreut die ihr zugeordneten Kinder und hat eigene Räume – es befindet sich eben nur alles unter einem Dach.

„Wir sind froh, dass Frau Storbeck jetzt angefangen hat“, sagt Jana Kutschan. „Wir hatten immer sehr vielen Eltern absagen müssen.“ Sie und Anja Steffens seien mit jeweils fünf Kindern voll belegt. Ines Storbeck, die zu Beginn nur ein Kind betreue, habe noch vier Plätze frei. Die neue Tagesmutter, wie die beiden anderen staatlich anerkannte Erzieherin, bringe neue Ideen ein.

Sie orientiere sich aber auch an der Klax-Pädagogik, nach der die Tagespflege Zwergenland seit Jahren arbeitet. Am Sonnabend haben die Rathenower in der Berliner Klax-Kinder-Kunstgalerie nun schon zum zweiten Mal nach 2012 eine Ausstellung mit Bildern ihrer Kinder eröffnet. Sie heißt „Querbeet“ und ist der Buga gewidmet.

Ines Storbeck hat im letzten Sommer ihre Ausbildung abgeschlossen und danach im Hort der Schollgrundschule gearbeitet. Als sie davon erfuhr, dass fürs Zwergenland eine dritte Tagesmutter gesucht wird, hat der erforderliche Schritt in die berufliche Selbstständigkeit sie vom Wechsel nicht abgehalten. „Ich bin daran interessiert, die Kinder bestmöglich zu fördern und zu begleiten“, sagt sie. Das gehe bei kleinen Gruppen mit maximal fünf Kindern aus ihrer Sicht optimal: „Einfach schön.“

Die beiden gestandenen Tagesmütter Anja Steffens und Jana Kutschan geben gerne zu, dass die neue Kraft manches besser kann. Beim Basteln, bei Kniereiter-Spielen und bei Fingerspielen habe sie ihnen etwas voraus. Die Möglichkeit, eine dritte Tagesmutter aufzunehmen, eröffnete sich ihnen erst vor einem Jahr, nachdem sie verschiedene neue Bauauflagen erfüllt hatten.

Ihrem Gebäude wurde danach „Kita-Niveau“ bescheinigt. So bot sich die Chance, etwas gegen ihre langen Wartelisten zu tun. Und nicht zuletzt ist es ein Unterschied, ob die Betriebskosten auf zwei oder drei Tagesmütter aufgeteilt werden müssen.

Von Bernd Geske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg