Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Zu schnell auf glatten Straßen

Havelland: Polizeibericht vom 10. Januar Zu schnell auf glatten Straßen

Auf glatten Straßen mussten Autofahrer am Sonnabendmorgen aufpassen. Bei Schwanebeck und Warsow rutschten zwei Wagen von der Straße. Die Fahrer wurden leicht verletzt.

Voriger Artikel
Selbstreflektiert in die Zukunft
Nächster Artikel
Feuerwehr lässt am See die Flammen lodern

Am Baum landete ein Auto bei einem Unfall am Sonnabend bei Schwanebeck. Die Nauener Feuerwehr war schnell vor Ort.

Quelle: Julian Stähle

Nauen/Warsow. Am Sonnabend kam es auf Landstraßen im Havelland zu zwei witterungsbedingten Verkehrsunfällen mit Verletzten. Laut Polizei waren die Fahrer in beiden Fällen zu schnell auf glatten Straßen. Um 8.28 Uhr kam eine 52-jährige Autofahrerin auf der Landstraße 91 beim Nauener Ortsteil Schwanebeck in einer Kurve ins Schleudern und dann von der Straße ab. Das Auto prallte gegen einen Baum, die Fahrerin wurde leicht verletzt und kam ins Krankenhaus. Der Wagen war so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Bereits um 6.14 Uhr war auf der Landstraße 17 zwischen Warsow und Jahnberge ein 37-jähriger Autofahrer von der Fahrbahn abgekommen. Auch sein Fahrzeug landete am Straßenbaum. Beim Zusammenstoß erlitt der Fahrer leichte Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungswagen zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht.

Nauen: Einbrecher in Gartenlaube

Der Besitzer eines Gartens in einer Kleingartenanlage in der Brandenburger Straße von Nauen hat der Polizei einen Einbruch gemeldet. Unbekannte Täter hatten sich über mehrere Zäune auf das Grundstück begeben und zwei Türen zu einer Gartenlaube aufgebrochen. Das Innere wurde durchsucht. Nach ersten Erkenntnissen wurde eine Bohrmaschine entwendet. Die Polizei nahm eine Anzeige auf.

Premnitz: Berauscht hinterm Steuer

Polizisten erwischten am Samstagabend bei einer Verkehrskontrolle in der Heinrich-Heine-Straße in Premnitz eine Pkw-Fahrerin, die ihr Auto unter Einfluss von Alkohol lenkte. Die 37-Jährige pustete sich bei einem Atemalkoholtest auf einen Wert von 1,05 Promille. Daraufhin untersagten die Polizisten der Frau die Weiterfahrt und meldeten den Vorfall an die Bußgeldstelle. Für den Verstoß droht der Fahrerin neben einem erheblichen Bußgeld auch ein Fahrverbot.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg