Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Zu schnell unterwegs

Havelland: Polizeibericht vom 9. Oktober Zu schnell unterwegs

Eine Autofahrerin ist am Donnerstag auf der Kreisstraße bei Pausin verletzt worden. Ihr Wagen war von der Straße abgekommen. Nach ersten Erkenntnissen war die Fahrerin zu schnell unterwegs

Voriger Artikel
So geht mobiles Internet
Nächster Artikel
Ein Herz für Kitas und Schulen

Die Polizei musste zu einem Unfall nach Pausin ausrücken.

Quelle: dpa

Pausin. Auf der Kreisstraße 6302 bei Pausin ist am frühen Donnerstagabend nach ersten Erkenntnissen eine 26 Jahre alte Volkswagenfahrerin auf Grund von unangepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug überschlug sich. Die Havelländerin wurde in der weiteren Folge eingeklemmt und musste durch Rettungskräfte befreit werden. Anschließend brachte ein Rettungswagen die Leichtverletzte ins Krankenhaus. Mit einem Totalschaden musste ihr Auto abgeschleppt werden.

Hertefeld: Katze verursacht Verkehrsunfall

Eine Fahrzeugführerin hat am Donnerstagmorgen mit ihrem Pkw die Hertefelder Dorfstraße in Hertefeld befahren, als plötzlich eine Katze die Fahrbahn überquerte. Die 53-jährige wollte dieser ausweichen und fuhr dadurch in einen Graben. Nachdem sie mehrere Verkehrsschilder umgefahren hatte, kam die Frau mit ihrem Wagen zum Stehen. Sie wurde leicht verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 2000 Euro.

Mützlitz: Auto überschlug sich

Am Donnerstagnachmittag ist bei Mützlitz eine Frau bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Die Rathenowerin war mit ihrem Renault auf der L 98 Richtung Marzahne unterwegs, als sie aus bislang noch ungeklärter Ursache die Kontrolle verlor. Der Pkw kam von der Straße ab und überschlug sich. Rettungskräfte brachten die 40-Jährige für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus. Zur Art und zum Umfang ihrer Verletzungen liegen derzeit noch keine Angaben vor. Der Wagen musste mit Hilfe eines Krans geborgen werden.

Falkensee: Durchs Kellerfenster eingestiegen

In der Nacht zum Donnerstag, während die Bewohner im zweiten Obergeschoss schliefen, haben unbekannte Täter ein Kellerfenster eines Einfamilienhauses in Falkensee (Falkenhain) aufgebrochen und sind so in das Haus gelangt. Im Keller und Erdgeschoss durchsuchten sie alles und verschwanden mit Geld und Schmuck. Erst, als die geschädigten am Donnerstagmorgen erwachten, bemerkten sie den Einbruch. Kriminaltechniker untersuchten den Tatort.

Rathenow: Unter Drogen unterwegs

In der Nacht zu Freitag gelang es Polizisten in Rathenow, einen 27-jährigen Autofahrer zu stoppen, der anscheinend unter Einfluss von berauschenden Mitteln stand. Ein Test bestätigte den Verdacht auf Konsum von Amphetaminen. Bei der Überprüfung des Fahrzeuges stellte sich heraus, dass sich am, Wagen falsche Kennzeichen befanden. Außerdem ist der Beschuldigte nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Der bereits wegen ähnlicher Delikte polizeilich bekannte Mann musste sich einer Blutprobe unterziehen. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg