Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Zum Jubiläum: 800 Papierboote für Rathenow

Stadtjubiläum Rathenow Zum Jubiläum: 800 Papierboote für Rathenow

Ob aus Schokoladen-, Zeitungs- oder Geschenkpapier, aus alten Landkarten oder bunt bemalten Bögen – Papierboote in allen Formen und Farben sollen in den nächsten Wochen und Monaten für ein ganz besonderes Geburtstagskind gebastelt werden. Die Stadt Rathenow feiert in diesem Jahr ihr 800. Stadtjubiläum und soll deshalb auch 800 Boote geschenkt bekommen.

Voriger Artikel
Für die Express-Bahn ins Havelland wird’s eng
Nächster Artikel
Ein Stück Schiffshebewerk aus Groß Behnitz

Der Anfang ist gemacht. Bis September sollen 800 Boote aus Papier gebastelt werden.

Quelle: Ch. Schmidt

Rathenow. Ob aus Schokoladen-, Zeitungs- oder Geschenkpapier, aus alten Landkarten und Faltblättern oder bunt bemalten Bögen – Papierboote in allen Formen und Farben sollen in den nächsten Wochen und Monaten für ein ganz besonderes Geburtstagskind gebastelt werden. Die Stadt Rathenow feiert in diesem Jahr ihr 800. Stadtjubiläum und soll deshalb auch 800 Boote geschenkt bekommen. Rathenower und Freunde der Stadt sollen die Boote falten und gern mit einer Grußbotschaft, guten Wünschen und Sprüchen oder persönlichen Zeilen gestalten.

Die Papierboote sollen dann im September in einer Ausstellung präsentiert und die schönsten Exemplare eventuell auch später für einen guten Zweck versteigert werden. So zumindest hat es sich Petra Gottschalk erst einmal vorgestellt. Die Papierkünstlerin, die vielen durch ihre Papierwerkstatt „Pappenstil“ in Kriele und seit Dezember auch durch ihre Ladengalerie „Stein40“ in Rathenow bekannt sein durfte, hatte die Idee zu diesem kunsthandwerklichen Beitrag für die Jubiläumsfeier der Kreisstadt.

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt

Schon eine Weile hatte sie darüber nachgedacht, welchen Beitrag sie persönlich leisten könnte. Es sollte natürlich etwas mit Papier sein und auch das Element Wasser war ihr wichtig. „Rathenow ist eng mit der Havel verbunden. Der Fluss prägt seit hunderten von Jahren das Leben der Menschen und verbindet Rathenow mit der ganzen Welt. Da lag das Boot als Symbol und verbindendes Element nahe“, erklärt Petra Gottschalk.

Sie ist bereits in Vorleistung gegangen und hat schon verschiedene Modelle gebastelt. Auch einige Kunden haben sich bereits an dem großen Tisch im Geschäft in der Steinstraße kreativ entfaltet. Die Idee kommt gut an. Am Donnerstag hatte die Arbeitsgemeinschaft Pappe und Papier der Förderschule Spektrum das Geschäft besucht, um sich inspirieren zu lassen. Dabei fiel der Blick der Schüler natürlich auch auf die kleinen, bunten Papierboote. „Das könnten wir auch machen. Wir sind doch Profis“, stellte ein Schüler lässig fest. Seine Lehrerin stimmte ihm zu. Die Förderschüler sind entschlossen, die Aktion „800 Boote für Rathenow“ zu unterstützen. Gern will Petra Gottschalk auch andere Schulen einladen, sich zu beteiligen.

Am 3. Mai wird zum ersten Mal gemeinsam gebastelt, von 14 bis 17 Uhr in der Steinstraße 40 – weitere Termine folgen. Das Material stellt Petra Gottschalk zur Verfügung und wenn nötig auch eine Anleitung. Natürlich kann man auch Zuhause basteln und die Boote im Geschäft abgeben, pro Person maximal zwei. Die Vorlage sollte nicht größer als ein A4 Blatt sein. Bei der Gestaltung sind keine Grenzen gesetzt, jeder soll seiner Stadt einen ganz persönlichen Gruß hinterlassen.

Von Christin Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg