Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Rathenowerin begeistert in Rossini-Oper

Opernpremiere für Juliane Bookhagen Rathenowerin begeistert in Rossini-Oper

Schon als kleines Kind besuchte Juliane Bookhagen die Rathenower Musikschule. Hier lernte sie singen und Geige spielen. Mittlerweile studiert die 27-Jährige Gesang an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock. Am Wochenende stand sie zum ersten Mal als Opernsängerin auf der Bühne.

Voriger Artikel
Schnelles Internet für Rathenow
Nächster Artikel
Aus dem Gerichtssaal in den Knast

Juliane Bookhagen bei einem Auftritt mit der Big Band der Musikschule.

Quelle: Uwe Hoffmann

Rathenow/Rostock. Im zarten Alter von drei Jahren kam Juliane Bookhagen zum ersten Mal in die Rathenower Musikschule und machte ihre ersten Schritte als „Musimaus“. Ein Jahr später begann sie Geige zu spielen, mit zwölf Jahren nahm sie Klavierunterricht, mit 15 Jahren folgte Gesangsunterricht. Die musikalische Ausbildung hat sich gelohnt, denn inzwischen studiert die junge Frau Gesang an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock. Am Wochenende stand sie zum ersten Mal als Opernsängerin auf der Bühne. Sie durfte die Rolle der Clarina in der Rossini-Oper „La Cambiale di Matrimoni“ (zu deutsch „Der Heiratswechsel“) spielen und überzeugte dabei das Publikum im Katharinensaal der Hochschule.

Der Nachwuchs hat enormes Potenzial

85 Minuten dauerte die Vorstellung, die von der Dramaturgie, über Regie, Maske und Besetzung bis hin zur und technischen Leitung komplett von Studenten auf die Beine gestellt wurde. „Eine wirklich beeindruckende Leistung“, lobte Anke Heinsdorff. Besonders stolz ist sie natürlich auf ihren Schützling. „Diese Stimme“, schwärmt sie und zeigt eine Videoaufnahme des Opernabends. „Welches Potenzial der Nachwuchs hat. Da können sich die Alten festhalten“, sagt Heinsdorff mit einem Lächeln.

Juliane Bookhagen studiert im dritten Jahr Gesang und steht kurz davor ihren Bachelor-Abschluss zu machen, erzählt die Musikschullehrerin. Danach soll ein Masterstudium folgen. Diesen Weg schlägt auch Clara Kunzke ein, die ebenfalls an der Rostocker Hochschule Gesang studiert und eine ehemalige Schülerin der Rathenower Musikschule ist.

Plötzlich kennt man den Star auf der Bühne

Anke Heinsdorff kennt die beiden jungen Frauen schon von klein auf, hat ihnen selbst das Geigespielen beigebracht. Juliane nun in einer Opernproduktion zu sehen, mache sie natürlich stolz. „Sonst kennt man die Menschen, die auf der Bühne stehen, ja nicht. Und plötzlich ist da jemand, den man so viele Jahre begleitet hat. Es ist wirklich großartig zu sehen, was aus Rathenow kommt.“

Die Opernproduktion entstand im Rahmen des alljährlichen musikalischen Sommerprojekts. Dafür hatten sich die Studenten die Oper von Gioachino Rossini ausgesucht und daraus eine moderne Inszenierung mit spärlichem Bühnenbild gemacht. Es war Rossinis erste Oper, die er innerhalb weniger Tage im Alter von 18 Jahren komponierte. Die Uraufführung im Jahre 1810 war der Beginn seiner internationalen Opernkarriere. Wer weiß, vielleicht war die Aufführung am Wochenende auch für die gebürtige Rathenower Juliane Bookhagen der Auftakt zu einer großen Karriere.

Von Christin Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg