Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Lietzow: Italienische Lebensfreude im Luch

MAZ-Serie „Zuhause in...“ Lietzow: Italienische Lebensfreude im Luch

Der Autofahrer hatte sich verfahren, irgendwie war er in Lietzow gelandet. Dort bauten die Menschen gerade gemeinsam einen Spielplatz. „Ist das hier sowas wie ein Subbotnik?“, fragte er und konnte kaum glauben, dass alle wie selbstverständlich mit anpackten. „Dass es so etwas noch gibt! Bei uns würde das nicht funktionieren.“ Doch Lietzow birgt noch mehr Überraschungen.

Lietzow, Nauen 52.6148776 12.8294387
Google Map of 52.6148776,12.8294387
Lietzow, Nauen Mehr Infos
Nächster Artikel
Schloss Ribbeck geht den Endspurt an

Die Köche der Lietzower Trattoria im „Bell’Ambiente“: Giuseppe Maio (links) und Raffaele Verde.

Quelle: Tanja M. Marotzke

Lietzow. Der Autofahrer aus Nürnberg hatte sich verfahren. Irgendwie war er in Lietzow gelandet, wo er nun Dutzende Menschen dabei beobachtete, wie sie gemeinsam einen Spielplatz bauten. „Warum beauftragen Sie dafür keine Firma?“, wollte er wissen. „Ist das hier sowas wie ein Subbotnik?“ Als Christa Rosskothen ihm erklärte, dass das ganze Dorf ganz selbstverständlich gemeinsam anpackte, konnte er es kaum glauben. „Dass es so etwas noch gibt! Bei uns würde das nicht funktionieren.“

885a73d4-9791-11e6-814c-5154d6c7e6ba

Ein fotografischer Rundgang durch den Ort Lietzow

Zur Bildergalerie

Bewohnerin Christa Rosskothen erzählt die Geschichte nicht ohne Stolz. „Daran sieht man den großen Zusammenhalt im Ort“, sagt sie. Entscheidenden Anteil daran hat der Heimatverein „Freunde für Lietzow“. Er organisiert Veranstaltungen wie den Kinderfasching und den gemeinsamen Frühjahrsputz, das Osterfeuer und das große Erntedankfest, außerdem ein alljährliches Gänseessen und gesellige Kegelabende. „Zu einem Dorf gehören eigentlich eine Feuerwehr und ein Fußballverein. Beides haben wir nicht. Aber dank des Heimatvereins ist trotzdem immer etwas los“, meint Andreas Zahn, ein Zugezogener.

Dabei hatte der Verein sein ursprüngliches Anliegen gar nicht erreicht: Er war 2003 gegründet worden, damit Lietzow mit seinen 258 Einwohnern auch nach der Eingemeindung nach Nauen von den Einnahmen aus der Windkraft profitieren könnte. Als das nicht gelang, fielen der Verein und das ganze Dorf in einen Dornröschenschlaf, wie sich der heutige Ortsvorsteher Christian Herfurth (LWN) erinnert. Die Feuerwehr machte zu, der Kaninchenzüchterverein löste sich auf und bis 2009 war niemand bereit, den Posten des Ortsvorstehers zu übernehmen.

Der Stillstand ist längst überwunden. „Lietzow ist momentan sehr lebendig“, findet nicht nur Christa Rosskothen. 2014 hat im Ort die neue Kita „Luchwichtel“ mit 60 Plätzen eröffnet, die wegen der großen Nachfrage bereits kurz nach der Eröffnung keine Anmeldungen mehr annehmen konnte. Direkt daneben liegt mit dem Möbelgeschäft „Bell’Ambiente“ ein kleines Stück Italien, das mittlerweile um einen Eisladen und eine Trattoria erweitert wurde. „Das ist eine absolute Bereicherung für den Ort“, sagt Christian Herfurth.

Neben der Skulpturenausstellung des „Bell’Ambiente“ sticht auf der Fahrt durch Lietzow wohl am meisten die Kirche hervor, eingeweiht 1865. Es ist ein bemerkenswertes Bauwerk, erdacht von August Stüler, einem Schüler des berühmten Karl Friedrich Schinkel. Stüler verwendete für den Bau Beton – zur damaligen Zeit eine Sensation. Am Ort der heutigen Kirche befand sich vorher schon ein Gotteshaus, die so genannte „Verkehrte Kirche“ – so genannt, weil sie in Nord-Süd- statt wie üblich in Ost-West-Richtung erbaut war. Am Pfingstsonnabend 1859 brannte sie ab. Der Gottesdienst tags darauf wurde zwischen den Trümmern abgehalten.

Anekdoten wie diese bietet die Lietzower Geschichte einige. Zum Beispiel von der Semmelfrau: Der Sage nach soll sie vor vielen hundert Jahren mit frischen Semmeln aus Nauen gekommen sein, als sie von einem Wolf verfolgt wurde. In ihrer Angst warf sie dem Tier ein Brötchen hin, doch als der Wolf dieses verschlungen hatte, kam er der Frau wieder nach. Nach und nach warf sie ihm all ihre Semmeln hin, bis ihr Korb leer war. Der Wolf war aber immer noch hungrig, fiel sie an und fraß sie. Ein Steinkreuz erinnert bis heute an den Vorfall.

Nachzulesen sein soll die Dorfgeschichte bald auch in einer neuen Chronik, die 2017 erscheinen soll, zum 700-jährigen Bestehen des Ortes. Dann findet auch das Nauener Ortsteilfest in Lietzow statt. Nicht auf dem Festplatz, sondern hinter dem Friedhof der Kirche, „weil dort mehr Platz ist“, so Ortsvorsteher Christian Herfurth.

1317 war Lietzow erstmals urkundlich erwähnt worden. Die Siedlungsgeschichte reicht jedoch viel weiter zurück: Während der Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt fand man 2012 die Reste einer slawischen Feuerstelle – vermutlich rund 7000 Jahre alt. Hinter dem Festplatz hat es sogar einmal eine Wasserburg gegeben. Sie lag auf einer kleinen Insel, 40 Meter im Durchmesser, die noch zu DDR-Zeiten von den Jugendlichen als Abenteuerspielplatz und Liebesinsel genutzt wurde. „Im Winter sind wir dort auch Schlittschuh gefahren“, erzählt Eberhard Vieregg. Mittlerweile ist das Areal jedoch völlig zugewuchert, die Brücke zur Insel nicht mehr zu begehen.

Auch das ehemalige Verwalterhaus des Gutes, von den Lietzowern liebevoll „Schlösschen“ genannt, hat schon bessere Tage gesehen. Bis Anfang der Neunzigerjahre befand sich dort noch die Kita, seitdem steht das Gebäude leer. Der neue Eigentümer will das Haus zwar nach wie vor restaurieren, hat vorher aber noch andere historische Gebäude in der Nauener Altstadt fertigzustellen. Das Schlösschen wurde erst 1925 erbaut, doch ein Gutshaus gab es vorher schon: genau gegenüber. Es brannte jedoch 1998 ab.

Zu Lietzow gehört auch das nördlich gelegene Utershorst mit seinem Vogelbeobachtungsturm. Jedes Jahr im Herbst versammeln sich auf den umliegenden Wiesen tausende Kraniche, an manchen Tagen bis zu 15 000. Früher gab es von Lietzow nach Utershorst einmal eine direkte Route, doch mittlerweile sind beide Orte durch die Bahnstrecke getrennt. „Seitdem ist die Verbindung nicht mehr so intensiv“, sagt Christian Herfurth.

Von Philip Häfner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg