Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Schneefall

Navigation:
Heeresmusikkorps gibt Benefizkonzert

Oranienburg Heeresmusikkorps gibt Benefizkonzert

Es ist das mittlerweile 22. Konzert für den guten Zweck, das die mehr als 50 Musiker in Oranienburg geben. Die Erlöse kommen zu gleichen Teilen der Kriegsgräberfürsorge und der Stadt zugute. Wer diesmal davon profitiert, das soll vorerst eine Überraschung bleiben, so der Bürgermeister.

Voriger Artikel
Hilfe für Bedürftige
Nächster Artikel
Als das Luthertum Einzug hielt

Kathrin Günther-Kalsow, Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke und Bernd Fischer vom Verein der Kriegsgräberfürsorge.

Quelle: Enrico Kugler

Oranienburg. Es ist wieder soweit: Die Musiker des Heeresmusikkorps Neubrandenburg kommen nach Oranienburg. Unter Leitung von Oberstleutnant Christian Prchal geben sie am Mittwoch, 15. November, ihr diesjähriges Benefizkonzert. Beginn ist um 19 Uhr in der Dreifeldhalle des LHG. Einlass ist eine Stunde früher. Die Karten zu zwölf Euro sind bereits jetzt zu haben – in der Touristeninformation am Schlossplatz und auch bei der MAZ.

„Rund 500 Zuhörer passen in die Halle, es ist zumeist ein Stammpublikum, das sich die Konzerte nicht entgehen lässt“, so Bernd Fischer vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Der Erlös kommt auch im 22. Jahr nach Abzug der Aufwandskosten zu je gleichen Teilen der Jugendarbeit des Vereins des Volksbundes und der Stadt Oranienburg zugute. Wer diesmal mit den rund 1000 Euro bedacht wird, dazu hält sich Hans-Joachim Laesicke noch bedeckt: „Es soll eine Überraschung für eine Familie sein, die es wirklich gut gebrauchen kannt“, so der Bürgermeister.

Gerade von einer vierwöchigen USA-Tournee zurück, spielen die 55 Frauen und Männer des Musikkorps am Abend in Oranienburg eine Mischung aus bekannten Märschen und neuen Stücken. So erklingt nach der Pause unter anderem Filmmusik „A Star Wars Trilogy“ und ein Stück „Made in GDR“. Ob Schlager oder Ostrock? – da konnten Laesicke und Fischer nur vermuten.

Auch der Termin fürs Konzert 2018 stehe schon fest. „Das muss man rechtzeitig buchen, sonst ist man aus dem Rennen“, so Kathrin Günther-Kalsow (TKO). Doch die Musiker wüssten ihren Auftritt in Oranienburg zu schätzen, wo sie willkommen und gut umsorgt seien. Und dabei soll es bleiben: Der scheidende Bürgermeister wird den Staffelstab als Schirmherr am Abend an den künftigen weitergeben. Weitere Sammlungen der Kriegsgräberfürsorge gibt es am Sonnabend in Lehnitz und am Sonntag in Bärenklau.

Von Heike Bergt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
freenet TV

Die SPD will mit CDU/CSU über eine Große Koalition verhandeln – war das die richtige Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg