Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Herzklopfen inklusive

Auf dem Weg zum Bundeswettbewerb Herzklopfen inklusive

Sie haben es geschafft und sind beim Bundeswettbewerb von „Jugend musiziert“ zu Pfingsten in Kassel am Start: Karoline Krause, Querflöte, und Lea Reischel am Klavier. Sie sind seit Jahren Schülerinnen der Musikwerkstatt in Eden und haben nun einen Platz auf dem Treppchen im Blick.

Voriger Artikel
Ein Waldstützpunkt für die Kita
Nächster Artikel
Neues Einzelhandelskonzept für Oranienburg

Auf dem Weg nach Kassel: Karoline Krause, Querflöte, und Lea Reischel, Klavier (l.)

Quelle: Heike Bergt

Oranienburg. Dass sie so weit gekommen sind – Karoline und Lea sind selbst ein wenig verblüfft: Die beiden Zwölfjährigen stehen beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ gemeinsam auf der Bühne. Für 15 entscheidende Minuten. Wann? Am Pfingstsonntag um 14.55 Uhr. Dann heißt es: Die Nerven im Zaum halten und alles Können abrufen. Beim Regional- beziehungsweise Landesausscheid hatten sie mit ihrem gemeinsamen Spiel auf Klavier und Querflöte jeweils den 1. Preis eingeheimst.

Lea Reischel aus Eden lernt seit sechs Jahren in der Klasse von Heidrun Scholz in der Edener Musikwerkstatt das Klavierspiel. Übt täglich. Lampenfieber vor Auftritten plagen sie schon, „manchmal mit Bauchschmerzen, aber es geht auch ohne. Ich lasse mich von Papa beruhigen.“ Insofern ist sie froh, dass Eltern und Großeltern mit nach Kassel reisen. Ähnlich geht es Freundin Karoline Krause aus Sachsenhausen. Von der Blockflöte ist sie auf die Querflöte umgestiegen, lernt bei Musikschulleiterin Dörte Peiffer.

Die wird natürlich ihre beiden Schützlinge begleiten. Der Auftritt soll Erlebnis, aber auch Entspannung sein. Wenn die Aufregung abgefallen und der Auftritt vorbei ist, gehen Schülerinnen, Eltern und Lehrer meist gemeinsam essen.

In Kassel werden die beiden den Ungarischen Tanz No. 2 von Wilhelm Popp und die „5 pezzi facili“ von Nino Rota auf die Bühne bringen und dabei die Geschichte vom kleinen Däumling, der Henne und dem kleinen Soldaten erzählen. Rund 30 Mitbewerbern aus dem Bundesgebiet werden sie sich in der Konkurrenz stellen. Karoline formuliert vor allem ein Ziel: „Hauptsache wir sind dabei.“ Doch Lea findet: „Der erste Platz muss nicht sein, aber der zweite wäre schon schön“.

Von Heike Bergt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg