Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Lokales Kein Durchkommen
Lokales Kein Durchkommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:46 03.11.2017
Busfahrer Jan Ueberlein musste Umwege fahren.
Anzeige
Luckenwalde

Die Bushaltestelle am Luckenwalder Rathaus wird ab sofort nicht mehr angefahren. Grund dafür sind die Straßenverhältnisse und Fahrzeugführer, die sich nicht an die Verkehrsregeln halten.

Busfahrer Jan Ueberlein hatte am gestrigen Markttag wieder einmal große Probleme mit dem Bus durch die Innenstadt zu gelangen. Dieses Mal waren es neben Falschparkern vor allem die Mülltonnen, die im Weg standen und den Busfahrer daran hinderten, seine normale Strecke zu fahren. Die meisten Verspätungen im Stadtverkehr würden durch Falschparker oder durch Lkws, die minutenlang vor einem Geschäft Waren ausladen, ausgelöst so Ueberlein.

Seit September, seitdem die Parkplätze auf dem Markt neu markiert wurden, setzt die Verkehrsgesellschaft Teltow Fläming (VTF) montags, mittwochs und freitags den grünen Hybridbus für die Stadtlinie ein. Dieser Bus hat die Abmessungen eines Standardlinienbusses, verbraucht aber weniger Kraftstoff. Im Oktober wurde bei den Fahrgästen der Stadtlinie eine Kundenbefragung durchgeführt. Dabei kam deutlich zum Ausdruck, dass die Luckenwalder mit diesem Bus deutlich zufriedener sind. Es gibt mehr Sitzplätze, der Bus ist leiser und die Fahrscheine können beim Einsteigen vorn beim Fahrer erworben werden. Die Frage, ob das Fahrzeug auch an Markttagen eingesetzt werden sollte, wurde eindeutig mit Ja beantwortet. Schon allein deshalb, weil der Bus mehr Sitzplätze bietet. So wurde entschieden, den Hybridbus auch an Markttagen zu nutzen.

Doch das hat nicht funktioniert. „Wir haben feststellen müssen, dass sich die Pkw-Fahrer in diesem Bereich nicht an die Parkordnung halten, sodass ein ungehinderten Verkehr mit unseren Bussen nicht möglich ist.“, sagt Dirk Müller, VTF-Bereichsleiter Verkehrsplanung und Qualitätsmanagement. „Aus diesem Grund wird ab sofort die Haltestelle Markt nicht mehr bedient“, fügt er hinzu. Als Ausweichhaltestellen dienen die Haltestellen Salzufler Allee und die Ersatzhaltestelle Poststraße/Haag. Der Luckenwalder Stadtverwaltung und dem Straßenverkehrsamt des Landkreises wurde diese Entscheidung mitgeteilt. „Wir hoffen, dass wir die Haltestelle in der Poststraße Ecke Haag, die auf Grund einer Baustelle eingerichtet wurde, dauerhaft nutzen können“, sagt Sabine Müller, Leiterin Verkehr. Mit den Haltestellen in der Salzufler Allee, im Kleinen Haag und in der Poststraße/Ecke Haag dürfte es genug Haltestellen in der Innenstadt geben.

Von Margrit Hahn

Luckenwalder Friseure waren bei der Modenschau der Universität der Künste dabei. Jungdesigner zeigen ihre Abschlussarbeiten im Estrel in Berlin. Das Luckenwalder Team um Ute Gaertner sorgt für extravagantes Make up.

03.11.2017

Band 4 der „Bothzowia“-Reihe ist erschienen. Die Autoren widmen sich im 500. Jahr der Reformation den Themen Religion und Toleranz. Die Stadt als Herausgeber hat die Publikation wieder finanziert.

02.11.2017

Es ist das mittlerweile 22. Konzert für den guten Zweck, das die mehr als 50 Musiker in Oranienburg geben. Die Erlöse kommen zu gleichen Teilen der Kriegsgräberfürsorge und der Stadt zugute. Wer diesmal davon profitiert, das soll vorerst eine Überraschung bleiben, so der Bürgermeister.

05.11.2017
Anzeige