Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Lokales Kräuterhexen in Aktion
Lokales Kräuterhexen in Aktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 15.08.2017
Die Mädchen und Jungen vom Luckenwalder Hort „Burg“ verbrachten eine Ferienwoche im Schullandheim Dobbrikow. Quelle: Margrit Hahn
Anzeige
Dobbrikow

Am Freitag sind die Kinder der Luckenwalder Kita „Burg“ wieder abgereist. Eine erlebnisreiche Woche im Schullandheim Dobbrikow liegt hinter ihnen. Jeder Tag brachte neue Überraschungen. Die Heimleiterin Carla Rook und Andrea Wandkowsky hatten ein Programm für die Kinder vorbereitet. In diesen Sommerferien geht es um Kräuter und Wildpflanzen. Wobei auch Spaß und Erholung nicht zu kurz kommen.

Die Mädchen und Jungen erfuhren, dass man schon im Mittelalter Pflanzen und Kräuter benutzte, um Menschen zu helfen, gesund zu werden. Sogenannte Kräuterfrauen stellten Tees und Salben her. Die berühmteste von ihnen war Hildegard von Bingen. Die Tochter aus reichem Haus wurde mit acht Jahren in ein Kloster gegeben, um dort auch lesen und schreiben zu lernen, was im Mittelalter nicht selbstverständlich war. Ihr eiferten die Hortkinder nach.

Sie waren mit Eifer dabei, Kresse in einen Topf auszusäen. Zudem konnte sie Säckchen mit Kirschkernen oder Lavendel füllen. Erstaunt waren sie, dass das unscheinbare Gänseblümchen in diesem Jahr im Mittelpunkt steht. „Es ist zur Arzneipflanze des Jahres 2017 gewählt worden“, sagt Carla Rook. Wer genau zugehört hatte, was sie über das Gänseblümchen berichtete, konnte auch mühelos die Fragen im Quiz lösen.

„Mir gefällt es hier sehr. Ich bin schon zum vierten Mal dabei. Ich habe mit meinen Freunden abgesprochen, dass wir hier mitmachen. Das ist cool“, sagt der zehnjährige Joshua. Insgesamt besuchen 149 Kinder in den Ferien das Schullandheim. Gut 75 Prozent kommen aus dem Kreis Teltow-Fläming. „Leider hat eine Ludwigsfelder Einrichtung, die jahrelang zu Gast war, kurzfristig mit 55 Kindern abgesagt“, bedauert Carla Rook.

Ab 23. August beginnen im Dobbrikow Schullandheim Bauarbeiten, die voraussichtlich vier Wochen andauern werden. In dieser Zeit werden neue Rettungswege gebaut. Spätestens am 20. September soll in Sachen Brandschutz alles erledigt sein. Gleich anschließend haben sich Kindergruppen angemeldet.

Es gibt aber noch freie Kapazitäten. Im Oktober könnten sich noch zwei Klassen anmelden und im November ist eine Woche lang Luft für eine Klasse im Schullandheim. Auch die Fußballer des Ruhlsdorfer BC verlegen ihr Trainingslager in diesem Jahr wieder nach Dobbrikow.

Von Margrit Hahn

Nachdem 120 000 Euro in die Arbeiten des Kemnitzer Kirchturms gesteckt wurde, drohte ein Baustopp, Zum Glück wurden nochmal 36 000 Euro locker gemacht, sodass der Turm bis zum Ende des Jahres fertig ist. Allerdings muss ein zweiter Bauabschnitt erfolgen, um auch das Kirchenschiff sanieren zu können.

13.08.2017

Neue LED-Technik soll Einsparungen mit sich bringen. Die Anwohner werden allerdings trotzdem zur Kasse gebeten.

12.08.2017

Familie Polte aus Luckenwalde musste lange kämpfen. Jetzt steht endlich fest, es geht an die Ostsee nach Graal-Müritz

11.08.2017
Anzeige