Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Märkisch Oderland 48-jähriger Brandenburger ertrinkt in Ostsee
Lokales Märkisch Oderland 48-jähriger Brandenburger ertrinkt in Ostsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:31 08.07.2018
(Symbolbild) Quelle: Julian Stähle
Usedom

Im Urlaubsort Bansin auf der Insel Usedom ist ein Mann ums Leben gekommen. Der 48-Jährige habe am Samstag an der Seebrücke im Wasser getrieben, teilte die Polizei am Sonntag mit. Rettungskräfte reanimierten ihn demnach zunächst erfolgreich.

Mit einem Hubschrauber wurde der Mann laut Polizei in eine Klinik geflogen, wo er aber kurz darauf starb. Die Todesursache müsse noch ermittelt werden, sagte ein Polizeisprecher. Der 48-Jährige stammt den Angaben zufolge aus Strausberg (Kreis Märkisch-Oderland).

Auch ein Berliner und ein Engländer wären an diesem Wochenende fast in der Ostsee ertrunken. Beide konnten jedoch gerettet werden.

Von Hannes Ewert/Kay Steinke/dpa

Weil seine Identität verwechselt wurde, saß ein polnischer Staatsbürger in Hoppegarten mehr als einen Monat lang hinter Gittern. Der Mann protestierte mehrmals wegen des Fehlers. Erst jetzt wurde er erkannt.

08.06.2018

Die Hitzewelle fordert ihren Tribut: Das Festival „Her Damit“ in Beiersdorf-Freudenberg (Märkisch-Oderland) muss wegen der anhaltenden Trockenheit abgesagt werden. Das Festivalgelände liegt mitten im Wald.

29.05.2018

Bei einem Unfall mit einem Lkw wurde eine Frau lebensgefährlich verletzt. Im Krankenhaus erlag nun ihren Verletzungen.

10.04.2018