Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Märkisch Oderland Verbraucherzentrale mahnt Sparkasse ab
Lokales Märkisch Oderland Verbraucherzentrale mahnt Sparkasse ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 08.11.2018
Bei einigen Kunden der Sparkasse in Märkisch-Oderland gibt es Ärger. Quelle: Julian Stratenschulte/dpa
Potsdam

Die Verbraucherzentrale Brandenburg hat die Sparkasse Märkisch-Oderland wegen der Kündigung von Sparverträgen mit einer Laufzeit von 99 Jahren abgemahnt. „In den uns vorliegenden 99-Jahresverträgen findet sich keine explizit für die Sparkasse vereinbarte Kündigungsfrist“, erklärte der Finanzexperte der Verbraucherzentrale, Erk Schaarschmidt. Eine Kündigung sei damit unzulässig. Die Sparkasse könne nun auf die Abmahnung reagieren, andernfalls werde vor Gericht geklagt.

Betroffene können widersprechen

Bundesweit hatten schon zuvor mehrere Finanzinstitutionen versucht, langfristige Verträge wegen der derzeit rekordniedrigen Zinsen zu kündigen. Dabei wird damit argumentiert, dass eine lange Zeit von Negativzinsen nicht vorhersehbar gewesen sei und die Zinsen für heutige Zeiten viel zu hoch seien.

Die Verbraucherzentrale riet Betroffenen, der Kündigung der sogenannten Prämiensparverträge zu widersprechen. Zugleich rief sie Kommunal- und Landespolitik auf, zu verhindern, dass Sparkassen als Anstalten des öffentlichen Rechts langfristige und für die Altersvorsorge abgeschlossene Sparverträge kündigen.

Von dpa

Ein Polizeieinsatz in Hegermühle sorgte für Einschränkungen im S-Bahn-Verkehr. Betroffen war die S5 im Bereich Strausberg, Busse ersetzten dort die Bahnen. Mittlerweile ist die Strecke wieder frei.

03.11.2018

Einhundert Pfeifenraucher, darunter auch 30 Frauen, treten am Wochenende in Wriezen (Märkisch-Oderland) zur Deutschen Meisterschaft im Pfeife-Langsam-Rauchen an. Es gibt sogar Mannschaftswettbewerbe.

14.09.2018

Am Freitagvormittag ist auf der A10 zwischen Rüdersdorf und Berlin-Hellersdorf eine 85-jährige Autofahrerin bei einem Unfall ums Leben gekommen. Die Frau war aus bislang unklarer Ursache als Geisterfahrerin in falscher Fahrtrichtung unterwegs.

13.07.2018