Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Lokales Mit Cello und Piano
Lokales Mit Cello und Piano
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 03.11.2017
Verena Schluß und Manfred Schmidt bei der Probe. Quelle: Heike Bergt
Oranienburg

Zwei Profimusiker – eine Idee. Und ein Konzert. Verena Schluß, studierte Cellistin und Leiterin der Musikschule „Klangfarbe Orange“ und der Pianist und Leiter der Kreismusikschule, Manfred Schmidt, geben am Freitag, 10. November, ein Benefizkonzert. Es beginnt um 19 Uhr in der Orangerie im Schlosspark. Und die Einnahmen kommen der Oranienburger Bürgerstiftung und dabei dem Projekt „Kinderträume“ zugute.

Auf dem Programm des Duos stehen herausragenden Werke von Astor Piazzolla und Sonaten von Johann Sebastian Bach und Johannes Brahms. Es vereint südamerikanische Tangoklänge mit emotionaler Kammermusik aus Barock und Romantik. Karten für das fünfte Benefizkonzert zugunsten der Bürgerstiftung gibt es bei der Touristeninfo und reservix.de. Sie kosten 15 beziehungsweise 18 Euro. Die Musiker sitzen inmitten der Zuhörer, „denn wir wollten nah dran sein, es ist schließlich ein Kammerkonzert“, so Schmidt und sagt: „Schon jetzt ermöglicht die Stiftung an beiden Musikschulen Kindern aus einkommensschwachen Familien Musikunterricht.“ Was lag also näher, als beim Benefizkonzert die „Fördertöpfe“ der Stiftung wieder füllen zu helfen. Generell wünschen sich beide Musikprofis wieder mehr klassische Konzert in der Stadt. „Wir machen den Anfang“, so Verena Schluß.

Von Heike Bergt

Lokales Luckenwalde - Kein Durchkommen

Angekündigt war es schon lange. Jetzt zieht die Verkehrsgesellschaft Teltow-Fläming die Konsequenz auf Grund der vielen Falschparker in der Innenstadt. Die Haltestelle am Rathaus wird nicht mehr bedient. Manche Fahrgäste sind deshalb bedient.

03.11.2017

Luckenwalder Friseure waren bei der Modenschau der Universität der Künste dabei. Jungdesigner zeigen ihre Abschlussarbeiten im Estrel in Berlin. Das Luckenwalder Team um Ute Gaertner sorgt für extravagantes Make up.

03.11.2017

Band 4 der „Bothzowia“-Reihe ist erschienen. Die Autoren widmen sich im 500. Jahr der Reformation den Themen Religion und Toleranz. Die Stadt als Herausgeber hat die Publikation wieder finanziert.

02.11.2017