Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
13-Jährige auf Schulweg angesprochen

Birkenwerder 13-Jährige auf Schulweg angesprochen

Die Eltern von Schülern der Regine-Hildebrandt-Schule in Birkenwerder sind verunsichert: Am Dienstag dieser Woche soll ein bislang unbekannter Mann eine 13-jährige Schülerin auf dem Nachhauseweg angesprochen und aufgefordert, mit ihm mitzukommen, haben.

Voriger Artikel
Kämmerin Kathrin Schönrock gibt Amt auf
Nächster Artikel
Polizeiüberblick am Freitag

Eltern von Schülern in Birkenwerder sind verunsichert (Symbolbild).

Quelle: DPA

Birkenwerder. Aufregung bei Eltern und Kindern der Regine-Hildebrandt-Schule in Birkenwerder verursachte in dieser Woche ein Vorfall am Dienstagnachmittag. Eine 13-jährige Siebtklässlerin soll um 16.30 Uhr auf dem Heimweg von der Schule im Burgstellenweg von einem bislang unbekannten Mann aufgefordert worden sein, mit ihm zu kommen. Der Mann habe das Mädchen am Arm gepackt, die 13-Jährige konnte sich jedoch losreißen und nach Hause laufen.

Die Polizeidirektion Nord bestätigte auf MAZ-Nachfrage, dass der Vorfall bei der Polizei zur Anzeige gebracht wurde. „Die Kriminalpolizei überprüft den Sachverhalt gegenwärtig akribisch und intensiv“, erklärt Polizeisprecherin Dörte Röhrs. Die zuständigen Revierpolizisten seien verständigt, würden auf die Schulen zugehen und informieren. Das Vorkommnis sei das erste dieser Art seit Langem, welches der Polizei angezeigt worden sei, so Röhrs. „Es gibt derzeit absolut keine Häufung solcher Vorfälle.“ Die Polizei appelliere auch aus diesem Grund dazu, Panik zu vermeiden. „Wir schöpfen alle uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten aus, diesen Vorfall so schnell wie möglich aufzuklären“, versichert Dörte Röhrs.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg