Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
13-jährige Mädchen kiffen auf Spielplatz

Oberhavel: Polizeibericht vom 16. August 13-jährige Mädchen kiffen auf Spielplatz

Auf einem Spielplatz in Velten kifften zwei Mädchen. Eine vertrug das nicht, sie wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Ebenfalls in Velten entdeckte ein Jäger eine riesige Cannabis-Plantage im Wald.

Voriger Artikel
Wohnen über der Stadt
Nächster Artikel
Wer kennt die Frau mit Mütze?


Quelle: dpa

Velten. Zwei 13 Jahre alte Mädchen kifften auf dem Spielplatz Hermann-Aurel-Zieger-Straße / Ecke Thälmann- Straße . Einer von ihnen wurde so schlecht, dass sie mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Ihre Mutter begleitete sie. Das andere Mädchen kam mit dem illegalen Drogenkonsum offenbar besser zurecht. Die Polizei übergab sie der Mutter. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Der Vorfall ereignete sich am Montag. Rettungsdienst und Polizei waren gegen 18.15 Uhr verständigt worden.

Velten: Jäger entdeckt Cannabis-Plantage im Wald

Ein Jäger hielt sich am Montag an der Stromtrasse an der Kreisstraße 6517 unweit der Anschlussstelle Hennigsdorf zur Autobahn 111 auf. Gegen 14.00 Uhr stellte er mehrere Cannabispflanzen fest und verständigte den zuständigen Revierförster, welcher die Polizei informierte. Die Beamten stellten vor Ort 13 Cannabispflanzen sicher. Sie wurden in einer Länge von ca. 100 Metern und einer Breite von ca. 30 Metern gepflanzt und waren zwischen 1,30 und 1,85 Meter hoch.

Hennigsdorf: 87-jähriger Radfahrer schwer verletzt

Ein 87-jährige Radfahrer querte am Montag gegen 15.30 Uhr an der Einmündung von der Neuendorfstraße zur Bötzowstraße offenbar ohne Beachtung des fließenden Verkehrs die Fahrbahn. Dabei übersah er die 19-jährige PKW Fahrerin, welche aus der Neuendorfstraße Richtung Hauptstraße fuhr. Trotz Ausweichmanöver der PKW Fahrerin kollidierten beide miteinander. Dabei schlug der Radfahrer mit dem Kopf auf dem Bordstein auf und erlitt schwere Kopfverletzungen. Der Radfahrer wurde ins Virchow-Klinikum nach Berlin gebracht. Die PKW Fahrerin erlitt einen Schock. Der Sachschaden wurde auf 3.100 Euro beziffert.

Bergfelde: Einbrüche in Einfamilienhäuser

Unbekannte brachen vermutlich in der Nacht zu Montag durch Aufhebeln von Fenstern in zwei Einfamilienhäuser im Hohen Neuendorfer Weg und in der Sommerstraße ein. Es wurden in beiden Fällen offenbar sämtliche Räume durchsucht. Die genaue Beute sowie der genaue Schaden sind aber noch unklar. Kriminaltechniker sicherten in beiden Häusern verschiedene Spuren von den Einbrechern.

Hennigsdorf: Einbrecher schlagen Fenster ein

Im Drosselweg in Stolpe-Süd gelangten Einbrecher auf ein Eckgrundstück zur Landesgrenze nach Berlin und schlugen im Erdgeschoss die Badefensterscheibe eines Einfamilienhauses ein. Im Haus durchwühlten sie sämtliche Räumlichkeiten. Zur Schadenshöhe bzw. zu entwendeten Gegenständen konnten zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch keine Angaben getätigt werden. Festgestellt wurde der Einbruch am Dienstagvormittag.

Fürstenberg/Oranienburg: Bootsmotoren gestohlen

Die Besitzerin einer Steganlage im Himmelpfort am Stolpsee zeigte am Montag an, dass in der Nacht von einem Sportmotorboot des Typs Ibis ein fünf PS Außenbordmotor entwendet wurde. Der Außenbordmotor wurde demontiert und die Bowdenzüge durchgeschnitten; Schaden ca. 1.000 Euro. Am selben Tag meldete der Eigentümer eines Sportmotorbootes in Oranienburg den Diebstahl seines Yamaha-Außenbordmotors (7,29 KW) von einem Boot vom Typ Ibis an, das an der Steganlage auf dem Lehnitzsee angebunden war.

Fürstenberg: Fahrräder vom Floß gestohlen

Zwei Sportbootfahrer zeigten am Montag gegen 18.00 Uhr bei der Streife der Wasserschutzpolizei an, dass ihnen auf dem Menowsee zwei hochwertige Fahrräder gestohlen wurden. Der Diebstahl passiert in der Nacht zum Sonntag. Das Damen – und das Herrenfahrrad waren durch ein Schloss gegenseitig und weiter am Floß angeschlossen worden. Der Schaden beträgt ca. 3.500 Euro.

Hennigsdorf: Radfahrer leicht verletzt

Ein 48-jähriger Fiat-Fahrer fuhr am Montag gegen 16.20 Uhr aus der Hafenstraße kommend in Richtung Ruppiner Straße. Er übersah dabei offenbar einen 23-jährigen Radfahrer, der Vorfahrt hatte, aber von rechts auf der „falschen Seite“ kam. Es kam zum Zusammenstoß in Höhe des Einmündungsbereiches des Radweges. Der verletzte Radfahrer wurde nach ambulanter Behandlung aus der Rettungsstelle Hennigsdorf entlassen. Das Fahrrad wurde an Mitbewohner des Asylheimes vor Ort übergeben. Der Sachschaden beträgt ca. 700 Euro.

Hennigsdorf: Fahren unter Betäubungsmitteln

Am Montag gegen 19:00 Uhr stellten Polizeibeamte in der Fontanestraße einen VW Touran fest, dessen Fahrer unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Das Auto wurde daraufhin in Augenschein genommen. Dabei wurden geringe Mengen von Betäubungsmitteln aufgefunden. Die Substanzen waren in kleine Plastiktütchen und Überraschungseiverpackungen aufbewahrt. Die Kriminalpolizei nimmt die Ermittlungen auf.

Velten: Einbruch in Firma

Am Dienstag gegen 07:00 Uhr brachen Unbekannte in ein Firmengebäude im Mühlenweg ein. Sie hatten ein Fenster im Erdgeschoss aufgehebelt. Die Räumlichkeiten wurden komplett durchsucht. Nach ersten Angaben wurde eine Kamera im Wert von 200 Euro entwendet. Die Kriminalpolizei untersuchte den Tatort nach Spuren und nahm die Ermittlungen auf.

Liebenwalde: Radfahrer angefahren

Am Montag gegen 14:15 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall in der Berliner Straße Ecke Marktplatz. Dort wollte die 31 Jährige Pkw-Fahrerin rechts abbiegen. Dabei übersah sie den 68 Jährigen Fahrradfahrer, der gerade bei grüner Ampel die Straße überqueren wollte. Der Radfahrer erlitt bei der Kollision leichte Verletzungen am Knie und wurde ins Krankenhaus Gransee verbracht.

Hennigsdorf: Frau stürzt bei Ausweichmanöver

Bei einem Unfall in der Feldstraße ist Montagvormittag eine Radfahrerin leicht verletzt worden. Sie versuchte einem Renault auszuweichen, dessen 72- jährige Fahrerin von einem Privatweg und auf die Feldstraße fahren wollte und die von links kommende Fahrradfahrerin auf dem Gehweg der Feldstraße offenbar übersah.. Die Radfahrerin versuchte auszuweichen und stürzte dabei. Sie wurde leicht verletzt und begab sich eigenständig zum Arzt.

Hennigsdorf/Velten: Auffahrunfall

Am Montag kam es gegen 08:50 Uhr auf der A111 zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer des Pkw-Opels fuhr in Richtung Hohenschöpping. Aufgrund zu geringen Sicherheitsabstandes fuhr der Fahrer des Lkw der Marke Daimlerchrysler auf den Opel auf. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall noch fahrbereit.

Fürstenberg: Unfall auf dem Schwedtsee

Am Montag kam es gegen 11:02 Uhr auf dem Schwedtsee zu einem Unfall zwischen zwei Sportmotorbooten. Der Unfallverursacher wollte mit seinem Boot in die Stegbox einfahren. Dabei kollidierte er mit einem andren Motorboot, welches sich bereits im geparkten Zustand befand. Bei der Kollision kam es zu keinen Verletzten Personen. Es entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg