Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel 16 225 Besucher am Bernsteinsee
Lokales Oberhavel 16 225 Besucher am Bernsteinsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 10.11.2017
Der Bernsteinsee ist beliebter Erholungsort für Veltener. Quelle: Foto: Gawande
Velten

16 625 zahlende Besucher kamen in der Sommersaison 2017 an den Bernsteinsee. Hinzu kommen Kinder aus Veltener Kitas und Schulen, die keinen Eintritt zahlen müssen. Insgesamt wurden so rund 44 700 Euro an Eintrittsgeldern und Parkgebühren eingenommen, berichtete Veltens Bürgermeisterin Ines Hübner (SPD) auf der letzten Stadtverordnetenversammlung.

Es war die erste Sitzung, bei der nur noch drei Stadtverordnete die Fraktion von Pro Velten stellten. Vier Fraktionsmitglieder hatten morgens ihren Fraktionsrücktritt erklärt und nahmen als Einzelkandidaten an der Sitzung teil (MAZ berichtete). Ob Kristina Wolf, Susanne Mihatsch, Mike Gabrich und Stefan Gansel zukünftig eine eigene Fraktion bilden werden, ließen sie offen.

Somit hatten sie nun über einen Antrag ihrer alten Fraktion zu befinden, in dem die Stadt beauftragt wird, sicherzustellen, dass der Bernsteinsee auch außerhalb der Kassenzeiten für jedermann frei zugänglich sein soll. Im Juni war der Antrag vertagt worden, mit der Begründung, Erfahrungen mit den Kassenzeiten, die auf 20 Uhr ausgedehnt wurden, sammeln zu wollen. Hübner berichtete, dass den Einnahmen, Ausgaben in Höhe von über 30 000 Euro für Mitarbeiter, Müll und Reinigung des Geländes gegenüber stehen. Sie empfahl jedoch, dem Antrag zuzustimmen. Durch die geplante Verlegung des Eingangs sei zukünftig ein Verlassen des Geländes auch nach Ende der Kassenzeiten möglich. Mit nur einer Enthaltung wurde dem Antrag zugestimmt.

Von Ulrike Gawande

Für die seit Anfang September wegen Feuchtigkeitsschäden geschlossene Leegebrucher Kita „Rasselbande“ liegt mittlerweile das Sanierungsgutachten vor. Es besagt, dass eine Sanierung der Kita möglich ist.

10.11.2017

Jutta Hennig und Petra Lindner gehören zu den fünf Frauen, die die „Büchertauschbörse“ im Kulturhaus betreuen. Hier gibt es nicht nur Literatur im Tausch, sondern auch ein Stück Lebensberatung gratis.

10.11.2017

Ein 76-jähriger Bewohner aus Birkenwerder geriet am Donnerstag mit vier rumänischen Handwerkern in Streit, nachdem die Rechnung für ein gedecktes Dach von 100 auf mehrere tausend Euro angestiegen war. Der Senior rief schließlich die Polizei dazu.

10.11.2017