Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel 1600 Euro aus der Schublade verschwunden
Lokales Oberhavel 1600 Euro aus der Schublade verschwunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:44 09.10.2016
Über einen Fall von Trickdiebstahl in Oranienburg informierte am Sonntag die Polizei in Oranienburg. Dabei hat ein Unbekannter bei einem älteren Ehepaar 1600 Euro entwendet. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Oranienburg

Wie die Polizei am Sonntag vermeldete. ist ein älteres Ehepaar, 88 Jahre und 83 Jahre alt, am vergangenen Donnerstag Opfer eines Trickdiebstahls geworden. Der 88-jährige Mann hatte beim Hereintragen von Einkaufstaschen in die Wohnung Hilfe von einer unbekannten männlichen Person erhalten. Seine Ehefrau wunderte sich zunächst, freute sich aber über die Unterstützung. Zudem hinterließ der etwa 1,80 Meter große Täter zwei Jacken als Geschenk in der Wohnung.

Nachdem er gegangen war, überprüfte das Ehepaar misstrauisch alle Räumlichkeiten und stellte fest, dass 1600 Euro in bar aus einer Schublade im Wohnzimmer fehlten.

Der Tatverdächtige soll schwarze Haare, eine normale Statur und schwarze Kleidung getragen haben. Das Alter ist unbekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt in diesem Fall. Hinweise auf den Täter, auf ähnliche Taten oder Versuche werden in der Polizeiinspektion Oberhavel unter der Rufnummer 03301/8510 entgegengenommen.

Von Bert Wittke

Zwei Kinder – 5 und 7 Jahre alt – haben sich am Sonnabend in Zehdenick (Oberhavel) auf die Suche nach Wölfen begeben und damit einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Sechs Stunden waren die Mädchen vermisst, dann konnte Entwarnung gegeben werden. Dank einer aufmerksamer Zeugin.

09.10.2016

Mit einem großen „Bahnhof“ ist am 16. September der neue Hort in Sachsenhausen eröffnet worden. Allerdings war nur Platz für geladene Gäste. Am 12. Oktober öffnet der Hort nun für alle die Türen. Die MAZ hat als kleinen Vorgeschmack die Kinder befragt, wie es ihnen gefällt _ zu lesen am Tag davor.

09.10.2016

Die verlängerte Maxim-Gorki-Straße in Hohen Neuendorf ist in einem schlechten Zustand. Anwohner Helmut Gerike bemüht sich seit Jahren um Abhilfe. Eine Lösung steht nach Auskunft aus dem Bauamt nicht in Aussicht. Eher das genaue Gegenteil..

09.10.2016
Anzeige