Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel 200 neue Jobs für die Stadt
Lokales Oberhavel 200 neue Jobs für die Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 22.03.2018
Die leerstehenden Flächen im Gewerbegebiet Nord sind offenbar aktuell sehr begehrt. Quelle: Foto: Marco Paetzel
Hennigsdorf

Die Stadtverordneten von Hennigsdorf haben auf ihrer vergangenen Sitzung im nichtöffentlichen Teil durch mehrere Beschlüsse dem Verkauf von insgesamt 65 000 Quadratmeter Gewerbeflächen zugestimmt. Damit wurden die Voraussetzungen geschaffen, dass durch Firmen unter anderem aus den Branchen Metallindustrie und Medizintechnik Investitionen von mehr als 30 Millionen Euro vorgenommen werden können und geplant mehr als 200 neue Arbeitsplätze entstehen.

Seit zwei Jahren wächst das Interesse an Ansiedlungen oder Investitionen auf den noch verfügbaren Flächen in der Stadt Hennigsdorf stetig. Zurückzuführen ist dies laut Information der Stadtverwaltung auf eine gute und kompetente Betreuung der Ansiedlungsinteressenten und der Unternehmen am Standort.

Positiv wirken auch verschiedenste Maßnahmen der Wirtschaftsförderung der Stadt wie etwa die Gewinnung ortsansässiger Unternehmen als Markenbotschafter im Rahmen des Regionalen Wachstumskerns Oranienburg-Hennigsdorf-Velten, einer ganzheitlichen Vermarktung von Standorten wie zum Beispiel dem „Innovationsforum“ an der Neuendorfstraße – im Volksmund weiter „Blaues Wunder“ genannt – oder das Erstellen von zielgruppengenauen Profilen für die einzelnen Gewerbegebiete in der Stadt.

Im Ergebnis dieser Förderung wurden in den vergangenen zwei Jahren durch die Hennigsdorfer Stadtverordneten Beschlüsse für den Verkauf von insgesamt 135 000 Quadratmeter Gewerbeflächen gefasst. Gut die Hälfte der verbleibenden Flächen ist derzeit außerdem reserviert.

Von Marco Paetzel

Der Zehdenicker Gerhard Jährig ärgert sich über schlecht isolierte Hauseingänge aus Glas. Die Folge sind seiner Meinung nach eisige Temperaturen. Und nicht nur das.

22.03.2018

MAZ-Gesundheitswochen: Beim Zumba kommen die MAZ-Leser Susanne und Hannah Rücker ordentlich ins Schwitzen. Die beiden schauen zum Reinschnuppern beim Zumba-Kurs vorbei, der drei Mal in der Woche in Kremmen stattfindet und viele Fans hat.

22.03.2018
Oberhavel Guten Tag! - Mit Eifer dabei

Die tägliche MAZ-Kolumne: Zwei Wochen lang liefen die MAZ-Gesundheitswochen. Redaktionsleiter Sebastian Morgner blickt zurück.

22.03.2018