Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
21-Jähriger sturzbetrunken

Oberhavel: Polizeibericht vom 23. Februar 21-Jähriger sturzbetrunken

Im Lehnitzer Asylheim randalierte eine 21 Jahre alter Russe so sehr, dass die Polizei alarmiert werden musste. Der junge Mann war sturzbetrunken, ein Atemalkoholtest ergab 3,69 Promille. In der Amtsstraße in Fürstenberg entfernten Unbekannte vier Gullideckel, schmissen sie in die Schulhavel.

Voriger Artikel
Mietvertrag um ein Jahr verlängert
Nächster Artikel
Diagnose Blutkrebs: Lebensretter gesucht


Quelle: DPA

Oranienburg. Randalierer mit 3,69 Promille

Polizeibeamte wurden am Montag gegen 22.15 Uhr in die Asylunterkunft nach Lehnitz gerufen. Ein 21-jähriger Russe randalierte und beschädigte unter anderem einen Feuerlöscher (Schaden ca. 50 Euro). Er war alkoholisiert, ein erster Atemtest ergab 3,69 Promille. Er wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen, musste dann aber wegen Verdachtes auf eine Alkoholvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Zühlsdorf: Unfall mit Wildschweinen

Am Dienstag gegen 6 Uhr kollidierte am Ortseingang Zühlsdorf ein Pkw Opel mit einem die Straße querenden Wildschwein. Personen wurden nicht verletzt. Am Opel entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro. Er blieb fahrbereit. Das Wildschwein überlebte den Aufprall und flüchtete in den Wald.

Gransee: Hakenkreuze auf Hinweisschild

Auf dem Radweg zwischen Gransee und Meseberg wurden Dienstag Vormittag zwei Hakenkreuze auf einem Hinweisschild zum Schloss Meseberg festgestellt. Die beiden Symbole (20x20 cm und 10x10 cm) wurden von Unbekannten offenbar eingeritzt.

Velten: Einbruch in Arztpraxis

Zwischen Freitag und Montag ist in eine Arztpraxis in der Viktoriastraße eingebrochen worden. Alle Räume und Schränke wurden durchwühlt. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Es entstand ca. 500 Euro Sachschaden.

Velten: Geld aus der Kasse gestohlen

An einer Tür auf der Hofseite verschafften sich Unbekannte in der Nacht zum Montag gewaltsam Zutritt zu einem Bistro in der Straße Am Anger. Alle Räume wurden durchwühlt. Aus einer Kasse wurde Bargeld entwendet. Insgesamt entstand ca. 1.000 Euro Schaden.

Schwante: Milchtankstelle beschädigt

Im Vorraum einer Milchtankstelle beschädigten Unbekannte in der Nacht zum Dienstag zwei Milchausgabeautomaten. Die Täter hatten sich zuvor gewaltsam Zutritt verschafft. Ob etwas entwendet wurde und die Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt.

Schildow: Radfahrer stürzt im Regen

Weil es stark regnete, strich sich ein 18-jähriger Radfahrer Dienstagmorgen in der Mühlenbecker Straße über Augen und Gesicht. Dabei übersah er offenbar einen haltenden Pkw in einer Grundstückseinfahrt. Durch den Zusammenstoß wurde der Radfahrer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ca. 500 Euro Sachschaden.

Oranienburg: Wohnungstür eingeschlagen

Am Montag zwischen 9 und 11:30 Uhr schlugen unbekannte Täter das Glas der Wohneingangstür eines Hauses im Bärenklauer Weg ein. Anschließend gelangten sie ins Haus und entwendeten Leergut. Es entstand ein Schaden von ca. 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Fürstenberg: Gullideckel entfernt

Mitarbeiter des Ordnungsamtes stellten Montagvormittag fest, dass vier Deckel vom Regeneinlaufschacht am kombinierten Fuß- und Radweg in der Amtsstraße entfernt wurden. Die Deckel wurden in der Schulhavel entdeckt. Sie wurden geborgen und wieder ordnungsgemäß platziert. Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Zehdenick: Ladendieb erwischt

Am Montag gegen 9:15 Uhr wurde ein Mann beim Klauen erwischt. Er steckte ein Laserentfernungsmesser im Wert von 150 Euro ein und wollte den Baumarkt verlassen, ohne zu bezahlen. Gegen den 34-Jährigen wurde eine Anzeige geschrieben und ihm wurde Hausverbot erteilt.

Kremmen: Zwei Wildunfälle

Zu zwei Wildunfällen kam es Montagabend in Kremmen. Auf der Landesstraße 19, zwischen Beetz und Sommerfeld, kollidierten gegen 19:30 Uhr ein Peugeot und auf der Landesstraße 191, zwischen Siemenshof und Behrensbrück, gegen 20 Uhr ein Audi jeweils mit einem Reh. Personen wurden nicht verletzt. Am Peugeot entstand ein Schaden von ca. 5000 Euro und am Audi ca. 3000 Euro. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert, um die verendeten Rehe zu bergen.

 

 

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg