Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
25-Jähriger schlägt in einem Imbiss um sich

Oberhavel: Polizeibericht vom 22. November 2016 25-Jähriger schlägt in einem Imbiss um sich

Ohne erkennbaren Grund hat ein stark alkoholisierter Mann am Montagnachmittag in einem Imbiss in Oranienburg einen 60-Jährigen geschlagen und getreten. Der 25-Jährige weigerte sich, der Polizei seinen Namen zu nennen und wehrte sich gegen eine Durchsuchung. Darauf wurden ihm Handfesseln angelegt. Er kam bis zur Ausnüchterung in Gewahrsam.

Voriger Artikel
Wer soll zum MAZ-Weihnachtskonzert gehen?
Nächster Artikel
Als das Stahlwerk für 13 Tage besetzt war

Die Polizei musste am Montagnachmittag in Oranienburg einen 25-jährigen Mann in Gewahrsam nehmen, der in einem Imbiss einen 60-Jährigen angegriffen hatte.

Quelle: dpa

Oranienburg. Ein alkoholisierter 25-Jähriger betrat am Montagnachmittag einen Imbiss in der Berliner Straße in Oranienburg. Dort griff er unvermittelt einen 60-jährigen Mann an, trat und schlug ihn. Als der 25-Jährige den Imbiss verließ, trat er gegen das Fahrrad des 60-Jährigen, das dabei beschädigt wurde. Der 25-Jährige weigerte sich, den Polizisten seinen Namen zu nennen. Daraufhin wurde er zur Identitätsfeststellung durchsucht. Als er sich dem widersetzen wollte, wurden ihm Handfesseln angelegt. Ein Atemalkoholtest ergab 3,45 Promille. Zum Schutz seiner Person nahmen ihn die Beamten bis zur Ausnüchterung in Gewahrsam.

Mühlenbeck: Diebe entfernen Fenstergitter und steigen ein

Unbekannte sind am Montag in ein Einfamilienhaus in der Mühlenbecker Lindenallee eingedrungen. Dazu entfernten sie unter anderem ein fest verbautes Gitter vor einem Fenster. Die Täter durchsuchten die Zimmer und entwendeten einen Laptop. Ein Fährtenhund nahm die Spur der Täter auf und verfolgte diese bis zum Parkplatz am S-Bahnhof Mühlenbeck.

Hennigsdorf: Durchs Küchenfenster ins Haus

Das Küchenfenster eines Einfamilienhauses im Hennigsdorfer Schwarzdrosselweg haben Unbekannte in den Tagesstunden des vergangenen Montags aufgehebelt. Die Eindringlinge durchsuchten die Zimmer und entwendeten Bargeld und Computertechnik.

Velten: 15-jährigen Radler auf dem Schulweg angefahren

Die 44-jährige Fahrerin eines Pkw Nissan bog am Montagmorgen gegen 7.25 Uhr von der Karl-Liebknecht-Straße in Velten nach links in die Poststraße ab. Dabei orientierte sich diese an dem fließenden Verkehr auf der Poststraße, wodurch sie einen 15-jährigen Radfahrer übersah. Dieser wollte gerade die Karl-Liebknecht-Straße überqueren. Zwar befand sich der Radfahrer auf der vorfahrtsberechtigten Poststraße, benutzte aber die falsche Fahrbahnseite. Die Pkw-Fahrerin touchierte den Radfahrer beim Abbiegen, so dass dieser stürzte und sich leicht verletzte. In Begleitung seines Opas wurde der minderjährige Radfahrer, der sich zum Unfallzeitpunkt auf dem Weg zur Schule befand, in die Rettungsstelle nach Oranienburg gebracht.

Schönermark: Mercedes stößt mit Wildschwein zusammen

Der Fahrzeugführer eines Pkw Mercedes konnte in der Nacht zu Dienstag auf der Kellerschen Straße von Schönermark in Richtung Keller nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit einem Wildschwein zusammen. Verletzt wurde niemand. Am Pkw, der abgeschleppt werden musste, entstand ein Schaden von rund 1500 Euro. Das Schwein verschwand im Wald.

Nieder Neuendorf: Kupferkabel aus Rohbau gestohlen

Zu einem im Bau befindlichen Einfamilienhaus in der Dorfstraße in Nieder Neuendorf verschafften sich unbekannte im Zeitraum vom 18. bis zum 21. November gewaltsam Zutritt. Aus dem Inneren entwendeten sie verschiedene Werkzeuge und Kupferkabel. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen bisher keine Angaben vor. Die Kripo ermittelt.

Mühlenbeck: Zwei Verletzte und hoher Sachschaden

Der Fahrer des Kleintransporters und der Fahrer eines Sattelzuges befuhren am Montag gegen 17.40 Uhr die Bundesautobahn 10 in Fahrtrichtung Autobahndreieck Pankow auf dem rechten Fahrstreifen. Als der Fahrer des Kleintransporters zwischen den Anschlussstellen Birkenwerder und Mühlenbeck beabsichtigte, den Sattelzug zu überholen, kam es zur Kollision zwischen der rechtsseitigen Fahrzeugfront und dem linkseitigen Heck des Sattelzuganhängers. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Der Kleintransporter war nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden. Der Sattelzug wurde behelfsweise mit Reifenschaden an der Hinterachse zum nächstgelegenen Parkplatz gebracht. Im Rahmen der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen inklusive der Unfallaufnahme mussten die Richtungsfahrbahnen in Fahrtrichtung Pankow für etwa drei Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde über die Anschlussstelle Birkenwerder abgeleitet. Es entstand ein Sachschaden von etwa 22 000 Euro.

Von Bert Wittke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg