Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel 25 Jahre lang Firmen gut ins Licht gerückt
Lokales Oberhavel 25 Jahre lang Firmen gut ins Licht gerückt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:16 07.11.2015
Familie Pauli mit Kollegen, Freunden und Partnern. Quelle: privat
Anzeige
Orion

Wer auf Messen wie die Grüne Woche, die Funkausstellung oder der Innotrans unterwegs ist, der trifft mit großer Sicherheit auch auf Messestände made in Kremmen.

Den Märkischen Messebau gibt es inzwischen seit 25 Jahren. 1990 startete Hans-Joachim Pauli mit seinen Söhnen Ralf und Ingo die Firma in Berlin-Pankow unter dem Namen „Pauli und Partner“. Seit 1994 hat das Unternehmen seinen Sitz im Gewerbegebiet in Kremmen-Orion.

„Meine Mutter kommt aus Eichstädt, meine Oma aus Bärenklau, da haben wir damals etwas in der Nähe gesucht“, erinnert sich Ralf Pauli (52), der inzwischen gemeinsam mit seinem Bruder das Geschäft führt. Die Firma hat zehn Mitarbeiter, darunter Tischler und Schlosser, beschäftigt aber auch Subunternehmer. „Die Kunden kommen zu uns, wenn sie einen Messestand haben möchten“, erzählt Ralf Pauli. In Orion entstehen dann die Entwürfe, später wird der Stand dann auf der Messe aufgebaut. Meistens haben es die Paulis mit Industriekunden zu tun.

So sieht ein Messestand aus, der in Orion konzipiert worden ist. Quelle: privat

Es hat einige Jahre gedauert, bis die Unternehmer richtig im Geschäft waren. „Uns war aber klar, dass es ein großes Geschäftsfeld ist, anfangs war es jedoch schwierig. Wir als Drei-Mann-Betrieb hatten ja nicht mal ansatzweise die Maschinen, die wir heute haben.“ Inzwischen ist das anders, die Auftragslage ist gut. „Wir sind natürlich auch konjunkturabhängig“, sagt Ralf Pauli, „aber wir arbeiten jetzt schon an Projekten für 2016.“

Auch mit dem Standort in Orion ist er zufrieden. „Für uns ist es wichtig, schnell auf der Autobahn zu sein, und das ist hier gegeben.“

Von Robert Tiesler

Oberhavel Bundespräsident Joachim Gauck kommt nach Oranienburg - Staatsbesuch am 9. November

Joachim Gauck nimmt an einer Gedenkveranstaltung für die Oranienburger Opfer der Pogromnacht von 1938 teil. Er wird an der Stelle in der Havelstraße einen Kranz niederlegen, wo einst die Synagoge stand. Der Bundespräsident ist erstmals in der Stadt. Auf dem Programm steht auch ein Gespräch mit Vertretern der jüdischen Gemeinde Oranienburgs.

04.11.2015
Oberhavel Erstes Fachgespräch zum Wettbewerb „Zukunftsstadt Gransee“ - Gutes Wohnen im Alter eines der großen Themen

Etwa 25 Granseer und Gäste waren beim ersten Fachgespräch dabei – und brachten sich ein. Es ging insbesondere um Erhaltenswertes, Erforderliches und um Wünsche für die Zukunft der Menschen im Amt Gransee und Gemeinden.

04.11.2015
Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 4. November - Einbruch bei der Feuerwehr

In Borgsdorf sind unbekannte Täter in das Feuerwehrdepot eingebrochen. Sie klauten Bargeld und machten sich auch an den Einsatzfahrzeugen zu schaffen. In Oranienburg traf es einen Fuhrbetrieb. Unbekannte verschafften sich Zugang zum Gelände, beschädigten zwei Lastkraftwagen. Sie stehlen Werkzeugkisten und ein Navi.

04.11.2015
Anzeige