Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
50 Jahre sind so schnell vergangen!

Mühlenbecker Ehepaar feiert goldene Hochzeit 50 Jahre sind so schnell vergangen!

Ob Volkssolidarität oder Mühlenverein der Mönchsmühle. Überall ist das Ehepaar Tammer aktiv. Nun feierten sie am Samstag in der renovierten Mönchsmühle mit vierzig Gästen stilvoll ihre goldene Hochzeit. Und in einem Punkt sind sich die beiden auch nach 50 Jahren ganz sicher: Sie sind froh, den Menschen fürs Leben gefunden zu haben.

Voriger Artikel
Massenhaft Alkoholsünder unterwegs
Nächster Artikel
Zwei Kinder in Oberhavel verunglückt

Das goldene Paar: Horst und Carla Tammer

Quelle: Ulrike Gawande

Mühlenbeck. „Den Zettel, auf dem mir Carla 1962 bei unserem ersten Treffen beim Tanz im Berliner Haus der DSF ihren Namen und ihre Adresse notiert hat, den habe ich immer noch“, verrät Horst Tammer und strahlt seine Frau Carla noch genauso verliebt an wie bei ihrem Kennenlernen vor mehr als 50 Jahren, als sie noch Schülerin im Grauen Kloster in Berlin und er schon Student in Ilmenau war.

1965 wurde geheiratet. Im Pankower Rathaus gaben sich der Buchhalter und die Diplombiologin das Ja-Wort. „Es war sonnig, aber nicht ganz so heiß wie hier“, erinnert sich die Goldbraut, die als Kind viel Zeit bei ihren Großeltern in Mühlenbeck verbracht hat. Nachdem Sohn Alf irgendwann seine eigenen Wege ging, ließen sich Horst und Carla Tammer 1994 in Mühlenbeck nieder. „Der Ort ist schön gelegen, Carla mochte ihn schon als Kind und die Anbindung an Berlin ist gut“, weiß das Paar die Vorzüge Mühlenbecks zu schätzen.

Auch nach dem Beginn des Ruhestandes beschlossen beide, aktiv zu bleiben. „Wir wollten nicht nur Zeit zu zweit verbringen“, erzählt die Siebzigjährige, die trotzdem mit ihrem Mann unzählige Hobbys wie Wandern, Geschichte – Ahnenforschungsreisen führten bis nach Estland –, Lesen und Konzertbesuche teilt. Also wurden sie Mitglied des Mühlenbecker Ortsvereins der Volkssolidarität. Aber statt nur zu den Treffen mit den anderen rund 150 Mitgliedern zu gehen und mit ihnen Ausflüge zu unternehmen, übernahm der rüstige 75-jährige Horst Tammer zehn Jahre lang sogar den Vereinsvorsitz. Gemeinsam gestaltet er mit seiner Frau zudem das Magazin „Herbstzeitlose“. „Man bringt sich eben mit dem ein, was man kann“, so Carla Tammer.

Aber damit nicht genug: Auch beim Mühlenverein der Mönchsmühle gehören beide nicht nur zu den Gründungsmitgliedern, sondern vermutlich auch zu den aktivsten der rund 100 Mühlenförderer. Für die „Mühleninfo“ hält Carla Tammer zudem alles rund um die Mühle in Bild und Text fest, von der 96-Stunden-Aktion des RBB bis hin zu Mühlentagen und Musical-Konzerten im renovierten Mühlensaal. Dort wurde auch am Samstag stilvoll mit 40 Gästen, darunter Familie, Freunde und Mühlenbecker Weggefährten wie auch Bürgermeister und Ortsvorsteher, gefeiert. Auch wenn gesundheitlich nicht immer alles rund läuft, aus diesem Grund gab Horst Tammer zu Jahresbeginn den Vereinsvorsitz auf, genießen die Eheleute jeden gemeinsamen Tag: „Fünfzig Jahre! Die Zeit ist so schnell vergangen.“ Das Ehepaar Tammer ist sich einig. „Wir sind froh, den richtigen Partner fürs Leben gefunden zu haben.“

Für das Fest haben ihnen Freunde nicht nur kunstvolle Torten gebacken, sondern auch ein kleines Programm vorbereitet.
„Ich glaube es gibt Tränen, wenn beide zu ihrem Lieblingslied aus Jugendzeiten, dem ’Traumboot der Liebe’, unter einem goldbehängten Schirm tanzen werden“, freut sich Bernd Zerche, der als Mönch Bernado eine kleine Rede für das Paar vorbereitet hat.

Doch auch das Goldpaar hat für seine Gäste einiges geplant: ein Film über die Mönchsmühle gehört ebenso dazu wie eine Führung durch „ihre“ Mühle.

Von Ulrike Gawande

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg