Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel 50-Kilo-Bombe in Germendorf gesprengt
Lokales Oberhavel 50-Kilo-Bombe in Germendorf gesprengt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 24.05.2017
Die Bombensprengung in Germendorf wurde zuvor nicht öffentlich gemacht. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Germendorf

In einer Kiesgrube in Germendorf an der Veltener Straße konnte am Mittwochnachmittag gegen 15.45 Uhr eine 50-Kilogramm-Bombe erfolgreich durch den Truppführer des Kampfmittelbeseitigungsdienstes des Landes Brandenburg, Jens Uwe Simon, gesprengt werden.

Die amerikanische Sprengbombe mit zwei Aufschlagzündern war im Rahmen einer privat veranlassten Kampfmittelsuche im Tagebau gefunden worden. Der etwa 500 Meter große Sperrkreis wurde von Polizei und Stadt gesichert. Da weder Bewohner, noch der Straßenverkehr von der Sperrung betroffen waren und sich die Fundstelle außerhalb besiedelten Gebietes befand, war – wie schon wiederholt im Friedrichsthaler Forst praktiziert – die Öffentlichkeit im Vorfeld nicht informiert worden.

Von Bert Wittke

Ehre für Bartholomäus Raschke. Der 37-Jährige betreibt in Vehlefanz seinen Friseursalon Bartholomé. Die CDU-Mittelstandsvereinigung nominiert ihn nun für einen Unternehmerpreis. Eine entsprechende Urkunde wurde Raschke am Dienstagabend überreicht. Ob er den Mittelstandpreis bekommt, steht im November fest.

24.05.2017

Was wird nun aus der alten Turnhalle an der Kremmener Goetheschule? Im Bauausschuss hat sich am Dienstagabend abgezeichnet, dass sie wohl doch nicht abgerissen wird. Denn auch ein Großteil der Kinder hat sich dafür ausgesprochen – und Grundschulleiterin Annette Borchert hat weitere Argumente.

24.05.2017
Oberhavel Oranienburg - Die DAZ-Lehrerin

Lydia Grimm aus Oranienburg unterrichtet seit anderthalb Jahren an der Havelgrundschule rund 20 Flüchtlingskinder. Sie lernen bei ihr die deutsche Sprache und sie hat mit ihnen einen Film gedreht. Am Dienstagabend bekam sie den „Sonderpreis des Ministers“ bei Vergabe des „Brandenburgischen Lehrerinnen- und Lehrerpreises 2017“ in Potsdam.

23.05.2017
Anzeige