Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel 50.000 Quadratmeter Wald durch Feuer zerstört
Lokales Oberhavel 50.000 Quadratmeter Wald durch Feuer zerstört
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:21 11.04.2017
Die Feuerwehr ist auch am Dienstagmorgen noch im Einsatz. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Neuendorf

Feuerwehr im Großeinsatz: Alarmiert wurden am Montag mehrere Feuerwehren aus dem ­Löwenberger Land gegen 14.45 Uhr. Als die Kräfte vor Ort eintrafen, stellten sie eine gewaltige Fläche brennenden Waldboden fest. Umgehend wurden Kräfte aus Oranienburg, Kremmen und Umgebung nachalarmiert.

Die Feuerwehr musste den Schlauch weit durch den Wald ziehen. Quelle: Julian Stähle

Um genügend Wasser vor Ort einsetzen zu können, wurde mit sogenannten Tanklöschfahrzeugen ein Pendelverkehr eingerichtet. Wie die Polizei bestätigte, handelt es sich wohl um etwa 50.000 Quadratmeter. Man gehe gegenwertig von einer Brandstiftung aus.

Etwa 50.000 Quadratmeter Fläche wurde zerstört. Quelle: Julian Stähle

Nachdem am Montag mit vielen Kräften und vor allem auch viel Schlauchmaterial der Brand in mehr als acht Stunden unter Kontrolle gebracht wurde, flammte es am Dienstagmorgen erneut auf.

Von MAZonline

Mit dieser Reaktion hat die Zugbegleiterin eines Regionalexpresses nicht gerechnet: Sie will lediglich die Fahrkarten kontrollieren, als ein Fahrgast plötzlich ein Messer zückt, sein abgelaufenes Ticket darauf aufspießt und auf die Frau richtet.

11.04.2017
Oberhavel Mühlenbecker Land - SPD „schießt“ zurück

Wer hat nun eigene Kita-Küchen im Mühlenbecker Land gewollt oder verhindert? Gemeindevorsteher Harald Grimm (SPD) macht den Faktencheck und widerspricht Mario Müller (CDU).

11.04.2017

Das Thema Kitasatzung und Kitagebühren schlägt derzeit hohe Wellen in der Gemeinde Mühlenbecker Land. Zuletzt hatten dort Eltern Klage eingereicht gegen die örtliche Kitasatzung, die nicht gesetzeskonform sei. Worum es geht, erklärt Danilo Fischbach aus Schwante, Sprecher in der für Kindertagesstätten zuständigen Bundeselternvertretung (BEVKI).

14.04.2017
Anzeige