Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel 800 Jahre Geschichte in einem Buch
Lokales Oberhavel 800 Jahre Geschichte in einem Buch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:25 15.07.2016
Andrea Busse vom Tourismusinformationspunkt hat das Buch schon durchgeblättert. Quelle: Robert Tiesler
Anzeige
Kremmen

Rechtzeitig zur 800-Jahr-Feier erschien Anfang der Woche das Buch über „Kremmen – Aus der Achthundertjährigen Geschichte einer märkischen Stadt. 1216 – 2016“. Geschrieben hat es der Heimatforscher Jörn Lehmann – auch bekannt als Liebenwaldes Bürgermeister.

In dem in der Edition Rieger erschienen Buch hat sich Lehmann ausführlich mit der Kremmener Stadtgeschichte beschäftigt. Er berichtet von den Anfängen im 13. Jahrhundert und von der Burg Kremmen, von der Schlacht am Kremmener Damm und der Errichtung einer Garnision im 18. Jahrhudnert. Zu sehen ist auch eine Stadtkarte von 1740 – mit der von der Stadtmauer umrahmten Altstadt. Des weiteren gibt es im Buch Abschnitte über die Geschichte der Kirche und der Schule, über den Bahnanschluss, über Brände und vieles mehr. Auf etwas mehr als 50 Seiten folgen Kremmener Ansichten.

Das Buch wird am Wochenende auf dem Stadtfest verkauft, ansonsten ist es im Touristeninformationspunkt im Scheunenviertel zu haben. Dort hat es Mitarbeiterin Andrea Busse schon durchgeblättert. „Ich bin total begeistert“, sagt sie.

Von Robert Tiesler

Perfide Masche: Zwei unbekannte Männer haben offenbar versucht, die Milchbar in der Bernauer Straße in Oranienburg (Oberhavel) auszuspionieren. Sie gaben sich als Polizisten aus und erkundigten sich bei einem Besuch in der Lokalität am Donnerstag, wie das Geschäft gesichert sei.

15.07.2016

800 Jahre Kremmen und kein Festumzug? Doch! Allerdings findet er nicht draußen auf dem Kirchplatz statt, sondern im großen Raum des Modelleisenbahnvereins in der Ruppiner Straße 60. Die Mitglieder haben kleine Jubiläumsgimmicks auf ihrer Platte verteilt – und viele weitere Details.

15.07.2016

Als Ende Juni in der Havelhausener Straße in Leegebruch das erste Kinderstraßenfest stattfand, war ganz Leegebruch auf den Beinen. Eine Gemeinde feierte gemeinsam. Organisiert von der Bürgerinitiative Havelhausener Straße, die über den Straßenbau zusammengewachsen sind.

15.07.2016
Anzeige