Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
800 Jahre Oranienburg
Oranienburg
Tatjana Trögel ist Leiterin der Friedrich-Wolf-Gedenkstätte in Lehnitz.

Im März besteht die Friedrich-Wolf-Gesellschaft 25 Jahre. Auch im Jubiläumsjahr kommen viele Autoren, Schriftsteller und Künstler zu den „Lehnitzer Lesungen“. Die Leiterin der Gedenkstätte, Tatjana Trögel, lädt nicht nur dazu ein.

  • Kommentare
mehr
Oranienburg
Hereinspazier! Marco Bartsch und Steffen Riehn (r.) am Eingang zum „Ackerburger 2.0“

Die Eröffnungsparty steigt am 10. März, dann trägt das Restaurant „Ackerburger 2.0“ einen neuen Namen: „Die kalte Walze“. Und bekommt einen neuen Chef. Andreas Dalibor gibt an Steffen Riehn vom „Weidengarten“ ab.

  • Kommentare
mehr
Oranienburg
Steuertechnik unterm Dach der Halle: Hans-Joachim Kaatz ist Geschäftsführer und Leiter des Takeda-Bauprojekts.

Im Juli soll die Produktion im neuen Takeda-Bau an der Lehnitzstraße anlaufen. Vorher gibt es noch jede Menge zu tun. Mehr als 150 Handwerker sind derzeit vor Ort. Die sechs neuen Produktionsanlagen stehen schon. Ein Baustellenbesuch mit dem Geschäftsführer.

  • Kommentare
mehr
Oranienburg
Stefan Wiesjahn ist Geschäftsstraßenmanager im Auftrag der Stadt und hatte die Idee für die Pflanzaktion in der City.

Stefan Wiesjahn ist Geschäftsstraßenmanager im Auftrag der Stadt. Er hatte die Idee, dass Oranienburger mit dem Grünen Daumen die Hochbeete auf dem Boulevard im kommenden Frühjahr in Eigenregie bepflanzen können. Sie werden Pate. Und einen kleinen Obolus gibt es beim Pflanzenkauf dazu.

  • Kommentare
mehr
Scheune für den Sohn ausgebaut
Christel und Jörg Kitschun hoffen weiter, dass sie die zum Wohnhaus umgebaute Scheune (links) doch nicht abreißen müssen. Leergezogen ist sie schon. Rechts ihr Wohnhaus.

Die Eheleute Kitschun haben auf ihrem Grundstück in Oranienburg eine Scheune zum Wohnhaus für den Sohn umgebaut. Schließlich sollte er ganz unkompliziert in ihrer Nähe bleiben können und doch ein eigenes Leben führen. Doch das Bauordnungsamt verlangt jetzt den Rückbau und Abriss. Bekommt das Ehepaar eine zweite Chance?

  • Kommentare
mehr
Oranienburg
Essen ist fertig! Auch kreativ gekocht oder nach alten Rezepten wird jeden Montag in der Küche der Jean-Clermont-Schule – und zum Schluss gemeinsam gegessen.

Seit knapp fünf Jahren treffen sich Frauen aus Sachsenhausen jeden Montag ab 16 Uhr in der Jean-Clermont-Schule. Die „Kreativen Montagsfrauen“ pflegen traditionelles Handwerk und geben es an die junge Generation weiter.

  • Kommentare
mehr
Oranienburg
Hans Wieland (r.) und Mitarbeiter Oliver Reich vor dem Gebäude an der Stralsunder Straße 10, das er 1989  in Eigenleistung erbaut hat.

Der Inhaber des Waffengeschäfts, Hans Wieland, soll sein Geschäftshaus bis Ende 2018 abreißen. Er wehrt sich. Seine Petition haben bereits rund 500 Abrissgegner unterschrieben. Die Stadt will ihm jetzt ein Angebot machen. Hält sich aus rechtlichen Gründen aber bedeckt.

  • Kommentare
mehr
Oranienburg
Was sie braucht, passt in ihr altes, kleines Auto. Bald möchte sie sich einen Transporter anschaffen und hofft auf einen Förderzuschuss für Gründer. Beantragt hat sie ihn schon.

Seit zwei Wochen ist Silke Bielmeier als selbstständige Malermeisterin zwischen Oranienburg, Gransee und Zehdenick unterwegs. Nach 20 Jahren Arbeit in Malerfirmen will sie auf eigenen Füßen stehen. Vorerst als Ein-Frau-Unternehmen.

  • Kommentare
mehr