Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
800 Jahre Oranienburg
Oranienburg
Friedrich Seifert mit Uta (l.) und Claudia, die Zwillinge waren während ihres Besuchs 2010 in Gambia zur Welt gekommen.

Mit einer Segelreise um die Welt hatten sich Claudia Oldenburg und Friedrich Seifert von 2009 bis 2011 einen Lebenstraum erfüllt. Dabei waren sie auch in Gambia in den Hafen eingelaufen, unterstützen dort seit Jahren eine Schule mit 250 Kindern. Nun sind sie wieder in See gestochen. Vor Weihnachten waren sie drei Wochen in Gambia.

  • Kommentare
mehr
Oranienburg
Christel Weckwerth (81), Irmgard Gust (96) und Agathe Grochowski (88, v. l.)) haben viele Tipps beigesteuert für das Buch, das Domino-Geschäftsführerin Petra Thees initiiert hat.

Rund 180 Seniorinnen und Senioren haben sich mit ihren Tipps in der Publikation verewigt, die jetzt erschienen ist: „Haus- und Heilmittel – Rezepte der Domino-World-Patienten für (fast) jedes Zipperlein. Und es muss etwas dran sein. Die MAZ befragte drei Frauen, die über 80 beziehungsweise 90 sind.

  • Kommentare
mehr
Oranienburg
Nichts zum Draufsetzen, sondern nur zum Anschauen: Der „Faltstuhl“  mit Monogramm „JM“.

Ein Besuch lohnt sich auch 2017 im Oranienburger Schloss. Zu den exklusiven Exponaten gehören die Elfenbeinmöbel aus Brasilien, die einst Johann Moritz an seinen Vertrauten und Freund, den Großen Kurfürsten, verkauft hatte. Auch die Museumswerkstatt öffnet wieder einmal im Monat

  • Kommentare
mehr
Oranienburg
Die Post in besonderem Licht zur Lichternacht. Gern würde Daniel Urack weitere Gebäude der Stadt zu besonderen Anlässen in Szene setzen.

Der Oranienburger Daniel Urack setzt seit knapp zehn Jahren Gebäude, Plätze, Straßen, Märkte und Einkaufszentrum mit ins rechte Licht. Er arbeitet als Selbstständiger für eine große Berliner Firma und betreibt zudem einen Baumaschinenverleih. Gern würde er auch in seiner Heimatstadt noch mehr Gebäude illuminieren. Mit der Post hat er zur Lichternacht angefangen.

  • Kommentare
mehr
Oranienburg
Beim Aufräumen: Gerd Wrzolek (l.) und sein Kollege Dirk Heinrich gestern Vormittag auf der Stralsunder Straße/Ecke Krebststraße in Oranienburg.

Schon am Sonntagmittag war der gröbste Dreck aus der Neujahrsnacht von Oranienburgs Straßen verschwunden. Vier Mitarbeiter des Stadthofes sorgten dafür. Heute geht das große Aufräumen weiter.

  • Kommentare
mehr
Oranienburg (Oberhavel)
Seine Frau Jeanine weiß Alex Laesicke hinter sich. Und sollte es nicht klappen, stehe er auch im Beruf mit beiden Beinen im Leben. Laesicke Junior rechnet auf jeden Fall mit einer Stichwahl im Herbst 2017.

Seit Freitag ist es offiziell: Alexander Laesicke will Amtsnachfolger von Vater Hans-Joachim und 2017 Bürgermeister von Oranienburg werden. Der 37-jährige Diplomvolkswirt zieht als Parteiloser in den Wahlkampf.

  • Kommentare
mehr
Oranienburg
Katja Grünler-Erchinger (r.) mit Frauen ihres Teams und den runden Luther-Apfel-Broten.

Katja Grünler-Erchinger gehört jetzt auch zu den „Apfelbaum-Frauen“ von Oranienburg. Mehr als 35 sind inzwischen Paten für mehrere Apfelbäume, die im Lutherjahr 2017 in Oranienburg gesetzt werden sollen. Sie unterstützt das Projekt zudem mit einer eigenen Brot-Kreation. Luther-Brot mit Äpfeln, Apfelsaft und Walnüssen.

  • Kommentare
mehr
Oranienburg
Schlauchstück zur Erinnerung an jahrelange Teamarbeit: Friedmund Duwe (l.) und sein Stellvertreter Manfred „Manne“ Gellert.

Oranienburgs Stadtbrandmeister Friedmund Duwe und sein Stellvertreter Manfred „Manne“ Gellert sind am Freitagabend offiziell in den Ruhestand verabschiedet worden. Sie haben zusammen mit ihrer Kameraden in der Fahrzeughalle des Depots gefeiert. Es gab viele gute Wünsche für den „Unruhestand“.

  • Kommentare
mehr