Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
800 Jahre Oranienburg 20 Jahre Sabine Brand & Band
Lokales Oberhavel 800 Jahre Oranienburg 20 Jahre Sabine Brand & Band
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:30 25.10.2016
Gelungenes Foto der Vollblutmusikerin, das Tochter Sophie, angehende Fotografin, geschossen hat. Quelle: Foto: S. Brand
Anzeige
Oranienburg

Es war eher dem Zufall geschuldet, dass Sabine Brand Saxofonistin wurde. Dieses Instrument zu beherrschen war eigentlich der Jugendtraum ihres Vaters. Doch da im Gitarrenunterricht der Oranienburger Musikschule für die damals Neunjährige gerade nichts frei war, erfüllte sie den Jugendtraum des Vaters – und hat es nie bereut. In diesem Jahr nun feiert die Sängerin und Musikerin ihr 20-jähriges Bandjubiläum und blickt auf mittlerweile 35 Jahre Bühnenerfahrung zurück. „Die Zeit ist unheimlich schnell vergangen. Ich habe manchmal das Gefühl, das war doch gerade erst!“, so die Oranienburgerin, die in den 20 Jahren mehr als 1500 Mal mit ihrer Band auf der Bühne stand.

Schon nach den ersten Saxofon-Unterrichtsstunden wusste sie: „Ich möchte als Musikerin arbeiten.“ Vier Jahre studierte sie das Instrument an der Musikhochschule „Hanns Eisler“ in Berlin und zudem Pädagogik. Währenddessen stand sie mit Bands auf der Bühne und gab anschließend selbst Unterricht an der Oranienburger Musikschule. Aus der Wiederbegegnung 1996 mit dem ehemaligen Studienkollengen Michael Brand wurde dann mehr. Nicht nur, dass sie mit dem Band-Gitarristen die Gründung ihrer Band „Just four fun“ plante, die beiden Musiker gingen bald auch privat gemeinsame Wege. Tochter Sophie krönte 1998 ihre Beziehung, im Jahr 2000 gaben sie sich das Ja-Wort. Mit Sonny Ray und Henric Raasch standen sie als Band gemeinsam auf der Bühne, später kamen Beatrice Roth von Szepesbela und Jörn-Andre Delatowski als Kollegen dazu.

Im Jahr 2000 hoben die Brands zudem das „Duo Fun“ aus der Taufe und gründeten zwei Jahre später das Plattenlabel „MSB Records“, schreiben erste eigene Songs und nannten sich nunmehr „Sabine Brand & Band“. Ihre erste CD trug den Titel „Stadtgeflüster“. Dieser Titel brachte ihnen nicht nur in Aachen die Pop-Trophäe ein, sie gingen auch mit Uwe Hübner auf ZDF-Hitparaden-Tour.

Gern erinnert sich Sabine Brand an ihr musikalisches Engagement im Kinofilm „Heidi M.“, in der Hauptrolle mit Katrin Saß, gedreht im Altberliner Ballhaus. „Dafür haben wir die Songs und die Musik eingespielt“, erinnert sich Sabine Brand. Im Jahr 2010 entstand dann das erste Soloalbum von Sabine Brand „Immer wieder“. 2012 erreichten sie beim „Battle of the band Award“ in Las Vegas die zweite Platzierung ihres Titels „Wann ist es vorbei“ – „zweifellos ein Höhepunkt unserer Karriere“. Aber die Auftritte mit Künstlerkollegen wie Chris Thompson (Manfred Mann’s Earth Band ) und der legendären Pariser Rockband „Showtime“ möchte sie ebenso nicht missen. Heute sind Sabine Brand & Band unter anderem mit Kinderprogrammen wie „Clärchen & Paletti“ oder Comedy „Traudl Schulze“ alias Helga Hahnemann unterwegs, in Tracht zum Oktoberfest oder mit Weihnachtsprogramm für die ganze Familie.

Beim Jubiläumskonzert gibt es ab 20 Uhr für zwei Stunden Erfolgstitel aus 20 Jahren und „anschließend Musik, zu der alle richtig abfeiern können“, verspricht Sabine Brand. Mit dabei ist die Ur-Besetzung der Band „Just four fun“, weitere musikalische Wegbegleiter und natürlich Tochter Sophie.

Sabine Brand ist in Oranienburg-Süd zu Hause.

Sie hat an der Musikhochschule „Hanns Eisler“ in Berlin das Fach Saxofon und Pädagogik zwischen 1979 und 1983 studiert.

Anschließend unterrichtete sie selbst acht Jahre an der Musikschule in Oranienburg.

Mit den Musikern Sonny Ray, Henric Raasch und Ehemann Michael Brand gründete sich vor 20 Jahren die Band „Just four fun“.

Im Laufe von 20 Jahren hat die Band mehr als 1500 Gastspiele in verschiedenen Besetzungen absolviert.

Inzwischen hat die Musikerin, die auch zusammen mit ihrer Tochter Sophie ab und zu auf der Bühne steht, vier Alben, eine Single und mehrere Auskoppelungen herausgebracht.

Sie stehen auch beim Jubiläumskonzert am Sonnabend, 21. Januar, gemeinsam auf der Bühne im Oranienwerk.

Der Eintritt kostet zehn Euro ohne und 20 Euro mit Menü. Kartenvorbestellungen unter Tel. 0162/9 13 11 20. Infos: www.sabinebrand.de.

Von Heike Bergt

Oranienburgs „Bürgergarten“ ist umgezogen. Vom Eltern-Kind-Treff in der Kitzbüheler Straße in die Fischerstraße in der Oranienburger Innenstadt. Hier gibt es nun einen eigenen Zugang. Offizielle Eröffnung ist am 5. November. Gärtner willkommen!

24.10.2016

Den symbolischen ersten Spatenstich fürs neue Wohn- und Geschäftshaus gab es am Freitagmittag – am Montag rücken bereits die Bagger an. Und die Bauherren, Rudolf Ehrhardt und Sohn Cliff Ehrhardt hoffen, dass ihr Familienbetrieb, die Oberhavel Verwaltungs GmbH vielleicht schon im Sommer 2017 Einzug halten kann. Und die Mieter.

21.10.2016

Die Baupläne sind noch nicht genehmigt, so dass der Berliner Investor Heinz Müller sicher ist, dass es mit dem Baustart auf dem Areal der ehemaligen Lungenheilstätte am Grabowsee „noch nicht so schnell losgehen wird. Aber die Finanzierung steht“, sagt er.

20.10.2016
Anzeige