Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
824 Kinder erblickten das Licht der Welt

Geburtenreiches Jahr 2015 in Oranienburg 824 Kinder erblickten das Licht der Welt

Dabei waren die beliebtesten Vornamen bei den Jungs Jonas, Elias, Leon, Luca, Ben, Oskar und Paul und bei den kleinen Mädchen Emma, Marie, Amelie, Charlotte, Hannah, Leonie und Mia.

Voriger Artikel
Garde der Volksmusik
Nächster Artikel
In allen Schattierungen

Wollen erst einmal richtige Füße werden.
 

Quelle: Krankenhaus

Oranienburg.  Auch 2015 war für die Mitarbeiter der Gynäkologie und Geburtshilfe der Klinik Oranienburg ein geburtenreiches Jahr mit 817 Geburten. Dabei erblickten 824 Kinder in der Obhut der Ärzte, Schwestern und Hebammen das Licht der Welt. Davon sind 426 Jungen und 398 Mädchen. Und es gab sieben Zwillingspärchen. Die beliebtesten Vornamen bei den Eltern waren bei den Jungs: Jonas, Elias, Leon, Luca, Ben, Oskar und Paul, bei den Mädchen sind die Favoriten 2015 Emma, Marie, Amelie, Charlotte, Hannah, Leonie und Mia.

„Mittlerweile sind die Oberhavel Kliniken seit mehr als fünf Jahren ein zertifiziertes ‚Babyfreundliches Krankenhaus‘. In diesem Frühjahr werden wir uns wieder dieser Herausforderung stellen, um uns erneut zertifizieren zu lassen. Deshalb freuen wir uns, dass wir auch im Jahre 2015 wieder mehr als 800 Geburten in der Frauenklinik Oranienburg hatten. 817 Elternpaare brachten uns ihr Vertrauen entgegen. Dafür möchten wir uns sehr herzlich bedanken“, so Chefarzt Professort Berno Tanner.

Obwohl für das Jahr 2015 noch keine abschließenden Zahlen vorliegen, ist wohl davon auszugehen, dass Oranienburg im Vergleich mit den anderen 24 Brandenburger Geburtskliniken wieder einen der vorderen Plätze belegt. 2014 war es Platz vier mit 857 Geburten, bei denen 866 Kinder zur Welt kamen. „Unser Dank gilt allen, die sich unserer Fürsorge anvertraut haben und es in Zukunft tun werden“, so der Geschäftsführer der Oberhavel Kliniken, Detlef Troppens.

 Die Oranienburger Klinik war 2010 als erste Geburtsklinik in Brandenburg mit dem Qualitätssiegel „Babyfreundliches Krankenhaus“ ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung belege, dass im Haus die Bindung zwischen Eltern und Kind, die Entwicklung der Neugeborenen sowie das Stillen erfolgreich gefördert werden. So lernen zum Beispiel in der „Elternschule“ erfahren werdende und frischgebackene Mütter und Väter alles, was für das Wohlergehen ihres Babys wichtig ist. Die Still- und Laktationsberaterinnen Christine Aulfes und Esther Schink vermitteln wertvolle Infos zur Ernährung, Pflege und Betreuung der neuen Erdenbürger und wissen zudem, was man darüber hinaus noch alles tun kann, damit es dem Baby gut geht. Zum kostenlosen Kursangebot der Elternschule gehören ein Baby-Massagekurs, die Tragetuchschule, ein Säuglingspflegekurs sowie Informationsabende zum Stillen, der Stillgruppentreff und die Stillsprechstunde. Telefonische Voranmeldung ist möglich unter 03301/66 10 88.

Darüber hinaus hält die Physiotherapeutische Abteilung des Oranienburger Krankenhauses für die Kleinen ständig Angebote bereit, die zu ihrem Wohlbefinden beitragen und die gesunde Entwicklung unterstützen. Massagekurse für Babys biete eine gute Möglichkeit, den Kleinen auf natürliche Weise Geborgenheit, Ruhe, Entspannung und Liebe zu geben. Zudem gibt es Babygymnastik und Babyschwimmen.

Anmeldung zu diesen Angeboten ist ab der Geburt montags bis donnerstags von 12 bis 13 Uhr direkt vor Ort möglich. Informationen zu diesen Zeiten unter 03301/66 11 90. Die Gruppen werden jeweils altersgerecht zusammengestellt. hb

Von MAZonline

"Helden im Strampler" - Die Babygalerie bei MAZ-online.de/babies

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg