Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel 83-Jähriger kollidiert mit einem VW
Lokales Oberhavel 83-Jähriger kollidiert mit einem VW
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:52 02.06.2017
Ein Fahrradfahrer stürzte am Freitagmorgen in Oranienburg so schwer, dass er mit einem Hubschrauber ins Klinikum nach Berlin-Buch geflogen werden musste. Quelle: Agentur
Anzeige
Oranienburg

Ein 83-jähriger Fahrradfahrer ist am Freitagmorgen in Oranienburg bei einem Unfall schwer verletzt worden. Der Mann wollte gegen 9.30 Uhr die Berliner Straße überqueren, offenbar ohne auf den Fließverkehr zu achten. Dabei kollidierte mit dem VW einer 52-Jährigen, der mit seinem Wagen in Fahrtrichtung des Oranienburger Schlosses fuhr. Die Ampelanlage war zu diesem Zeitpunkt aus. Bei dem Zusammenstoß stürzte der Fahrradfahrer und verletzte sich so schwer am Kopf, dass er mit einem Rettungshubschrauber in das Klinikum nach Berlin-Buch gebracht werden musste. Die Fahrerin des Pkw stand unter Schock und wurde zur weiteren medizinischen Behandlung in das Krankenhaus Oranienburg gebracht. Die Straße musste zur Zeit der Verkehrsunfallaufnahme komplett gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden wird mit ungefähr 5000 Euro beziffert.

Von Bert Wittke

Die Straßenbeleuchtung im Mühlenbecker Ortsteil Feldheim wurde vor 1990 erreichtet und ist mittlerweile so marode, dass laut des zuständigen Elektrikers Umsturzgefahr bestehe. Er riet dazu, die Anlage stillzulegen. Doch nun sollen die alten Holzmasten durch LED-Laternen auf Stahlmasten ersetzt werden.

05.06.2017
Oberhavel Birkenwerder, Glienicke, Mühlenbecker Land - Zahlen die Glienicker zu wenig fürs Abwasser?

Zahlen die Glienicker seit Jahren zu wenig für ihr Abwasser? Diese brisante Frage wird aktuell im Zweckverband Fließtal heiß diskutiert. Denn: Im Gegenzug könnte das bedeuten, dass in Birkenwerder und im Mühlenbecker Land zu viel bezahlt wird.

09.06.2017

Die Richtkrone ist am Freitagmittag über dem neuen Wohn- und Geschäftshaus am Fischerparkplatz aufgezogen worden. Rudolf Erhardt und Sohn Cliff bauen hier einen neuen Firmensitz für die Oberhavel Hausverwaltungs GmbH für rund 1,7 Millionen Euro.

02.06.2017
Anzeige