Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel 86-jährige Frau wirft ihr Geld aus dem Fenster
Lokales Oberhavel 86-jährige Frau wirft ihr Geld aus dem Fenster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:00 29.04.2017
Und wieder muss sich die richtige Polizei um Gauner kümmern, die sich am Telefon als Polizisten ausgegeben haben. Dabei ist eine 86-jährigte Frau um ihre Ersparnisse gebracht worden. Quelle: Pixabay
Anzeige
Velten

Gauner, die sich als Polizisten ausgaben, haben eine 86-jährige Frau aus Velten um ihre gesamten Ersparnisse gebracht. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, erhielt eine 86-jährige Frau bereits am 25. April den Anruf eines angeblichen Polizeibeamten. Dieser erklärte der Frau, dass sie eine aus Rumänen bestehende Tätergruppe festgenommen haben, die Unterlagen mit dem Namen der 86-Jährigen bei sich gehabt hätten. Da nicht alle Täter festgesetzt werden konnten, sei zu vermuten, dass die entkommenen Personen einen Einbruch bei der Frau planen.

Am folgenden Tag rief der falsche Polizist wieder bei der Seniorin an und forderte sie auf, am besten das gesamte Geld von ihrem Konto abzuheben und vorsichtshalber von der Polizei sicherstellen zu lassen. Wäre die Gefahr gebannt, würde man ihr das Geld zurückgeben. Die Frau holte mehrere Tausend Euro von ihrem Konto ab und warf dieses Geld – wie zuvor mit dem Anrufer abgesprochen – aus dem Fenster ihrer Wohnung. Eine unbekannte Frau holte die Scheine dort ab. Am Donnerstag dieser Woche sollte die 86-Jährige ihr Geld zurückerhalten. Der angebliche Polizeibeamte erschien natürlich nicht bei ihr. Daraufhin meldete sich die Frau bei der Polizei und informierte die Beamten über den Vorfall.

Von Bert Wittke

Einige tausend Euro sollte die Buchhalterin der Stadtwerke Zehdenick an ihren Chef überweisen. So wollte es der Verfasser einer E-Mail, die unter dem Namen des Geschäftsführers Uwe Mietrasch einging. Obwohl der im Urlaub war. Dass die ganze Sache ein Betrug war, kam später raus. Die Polizei spricht von einer „fiesen Masche“, mit der Unternehmen der Region attackiert werden.

28.04.2017

So richtig startet der Wahlkampf für den SPD-Bundestagskandidaten Benjamin Grimm erst im August mit einer Sommertour. Doch schon jetzt macht sich der 32-Jährige bekannt. Dazu besuchte er am Freitag die MAZ-Redaktion in Oranienburg und sprach über Themen, die er auf Bundesebene voranbringen möchte.

28.04.2017

Die 50. Auflage des Sachsenhausen-Gedenklaufs findet am 1. Mai in Oranienburg statt. Das außergewöhnliche Sportereignis zieht wieder Aktive aus dem In- und Ausland an. Die Hauptstrecke verläuft um die Gedenkstätte Sachsenhausen.

28.04.2017
Anzeige