Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel 900 Tonnen Salz eingelagert
Lokales Oberhavel 900 Tonnen Salz eingelagert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 23.11.2015
Stattliche Reserve: 900 Tonnen Salz sind in der neuen Salzhalle an der Lehnitzstraße eingelagert. Quelle: Robert roeske
Anzeige
Oranienburg

Fürs Wochenende haben die Meteorologen erste Graupelschauer und auch Schneegestöber hierzulande angekündigt. Der Winter klopft an. Baustadtrat Frank Oltersdorf sieht den Stadthof dafür gerüstet. 900 Tonnen Salz sind eingelagert, ebenso Streusand. Vor der Salzhalle steht die Sole-Mischanlage, die die Fahrzeuge „betankt“.

38 Mitarbeiter gehen mit dem Winterdienst dann auf Tour – zwischen Mitte November und März herrscht Urlaubssperre. Insgesamt 16 Fahrzeuge sind für die Arbeiten ausgerüstet: Davon vier Groß-Lkw mit Besen und Schiebeschildern, fünf Multicar kommen zum Einsatz, zwei Traktoren, davon ein kleiner neuer für die Reinigung der Gehwege und fünf Transporter mit Sand und Schaufeln, wenn per Hand geräumt werden muss.

Der aktuelle Wetterbericht läuft täglich um 12 und 18 Uhr im Stadthof in Sachsenhausen ein. Dann wird entschieden, ob ein Bereitschaftsdienst gebraucht wird oder nicht, um ab 4 Uhr verschneite oder vereiste Fahrbahnen zu räumen, so Stadthofchef Gerd Weidemann. Dabei gibt es beim Räumen drei festgelegte Prioritäten: Oberste haben die Hauptverkehrsstraßen, wie die Bernauer Straße oder die Lehnitzstraße, zudem Brückenrampen, Kreuzungen, Bushaltestellen, Bahnhofsvorplatz, Schulwege – „überall dort, wo viele Menschen unterwegs sind“, so Oltersdorf. Dann gehe es auf die so genannten „Sammelstraßen“, zum Schluss auf die Anliegerstraßen in den Wohngebieten. „Bei einem richtigen Wintereinbruch schaffen wir die in der Regel nicht mehr“, so der Dezernent. „Für Radwege haben wir keine Räumpflicht, aber auf der Bernauer wird zumindest auf einer Seite geschoben.“ Oltersdorf erinnert zudem an die Räumpflicht vor den Grundstücken. Das Ordnungsamt führe Kontrollen durch. Und man überlege, dort, wo es vor Grundstücken gefährlich ist und niemand fegt, eine Firma anzuheuern und den Winterdienst den Säumigen in Rechnung zu stellen.

Von Heike Bergt

Oberhavel Sozialausschuss bewilligt Anträge - Kremmener Vereine bekommen Geld

5000 Euro sind im Kremmener Haushalt für Zuschüsse an Vereine vorgesehen. Einmal im Jahr kann sich um finanzielle Hilfe beworben werden. Im Sozialausschuss ist darüber nun beraten worden. Geld geht unter anderem nach Flatow, Staffelde, Ludwigsaue und Kremmen.

23.11.2015
Oberhavel Werbekampagne in Oranienburg - Feuerwehrleute zeigen Gesicht

Sei dabei, sagen vier Feuerwehrleute aus Oranienburg. Überall in der Stadt sind sie bald auf großen Plakaten zu sehen. Sie werben um neue Mitglieder in den freiwilligen Wehre der Ortsteile und der Innenstadt. Sie zeigen Flagge für ein verantwortungsvolles Ehrenamt, bei dem die Hilfe für andere an erster Stelle steht.

20.11.2015
Oberhavel 3. Liga Handball - Duell der Gebeutelten

In der 3. Handballliga kommt es zum Duell der aufstrebenden Stralsunder gegen den Oranienburger HC. Die Kreisstädter haben in dieser Saison vor heimischen Publikum noch nicht verloren und wollen alles dafür tun, das diese Serie auch weiterhin Bestand hat. Allzu rosig sind die Vorzeichen jedoch nicht.

20.11.2015
Anzeige