Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel 94-Jährige: „Die Masche kenne ich aus der Zeitung“
Lokales Oberhavel 94-Jährige: „Die Masche kenne ich aus der Zeitung“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:44 07.03.2018
Eine schlagfertige Antwort hatte eine 94-jährige Frau in Oranienburg parat, als sie am Montagabend von einem falschen Polizisten angerufen wurde. Quelle: Dpa
Anzeige
Oranienburg

Wieder hat ein Mann bei einer älteren Dame aus Oranienburg angerufen und sich als Polizist ausgegeben. Das geschah, wie am Mittwoch von der Polizei gemeldet wurde, bereits am Montagabend gegen 18 Uhr. Bei dem Anruf sei im Display die Nummer 03301/110 zu sehen gewesen. Der falsche Polizist forderte die 94-jährige Frau am anderen Ende der Leitung auf, Auskunft über Wertgegenstände und Bargeld im Haushalt zu geben und ansonsten aus Sicherheitsgründen und zum Schutz vor Dieben die Fenster und Türen schön geschlossen zu halten. Ein Fenster sollte die Seniorin allerdings geöffnet lassen, damit die Polizei, die ihre Wohnung bereits aufmerksame beobachte, im Notfall schnell eingreifen könne.

Dann dürfte es vermutlich dem falschen Anrufer die Sprache verschlagen haben. Die 94-jährige Frau, so die Polizei habe geantwortet: „Da haben Sie sich ja was Schönes ausgedacht. Die Masche kenne ich schon aus der Zeitung.“ Dann legte die taffe Rentnerin auf.

Von MAZonline

Nachdem ein 14-jähriger Schüler nach mehrfachen Störungen vom Unterricht ausgeschlossen wurde, hat er der Lehrerin mit den Worten gedroht: „Dafür bekommst du eine Bombe“. Revierpolizisten machten den Jungen anschließend in Hennigsdorf ausfindig.

07.03.2018

Nachdem ein 14-jähriger Schüler nach mehrfachen Störungen vom Unterricht ausgeschlossen wurde, hat er der Lehrerin mit den Worten gedroht: „Dafür bekommst du eine Bombe“. Revierpolizisten machten den Jungen anschließend in Hennigsdorf ausfindig.

07.03.2018

Aufgrund von Hinweisen einer Wohnungswirtschaft haben Polizeibeamte am Dienstag eine Wohnung in Oranienburg aufgesucht. Als niemand öffnete, wurde ein Schlüsseldienst verständigt. Als die Tür aufging, so die Polizei, hätten die Beamten in einer völlig verwahrlosten Wohnung gestanden, in der sich ein kleines Mädchen aufhielt.

07.03.2018
Anzeige