Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
A-10-Sperrung auf Januar verschoben

Birkenwerder/Mühlenbecker Land A-10-Sperrung auf Januar verschoben

Nachdem für heute auf dem südlichen Berliner Ring Fahrbahneinengungen angekündigt waren, ist die für November angekündigte Sperrung der A-10-Anschlussstellen in Birkenwerder und Mühlenbeck kurzfristig auf Januar verschoben worden.

Voriger Artikel
Ein Konzert als Dankeschön
Nächster Artikel
Polizei gibt Panne bei Fahndungsfoto zu

Die Autobahn A 10 bei Birkenwerder.

Quelle: Helge Treichel

Birkenwerder/Mühlenbeck. Die für November angekündigte Sperrung der A-10-Anschlusstellen in Birkenwerder und Mühlenbeck verschiebt sich auf Januar. Das teilte Michael Zart von der Deges Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH auf Nachfrage mit. Er selbst habe erst am Mittwochabend von der Umplanung erfahren.

Wegen der Überschneidung mit einer anderen forstlichen Maßnahmen könne die Sperrung nicht wie geplant vorgenommen werden, sagte Zart. Stattdessen sei die Anschlussstelle Birkenwerder nun in der zweiten und dritten Kalenderwoche betroffen, also vom 8. bis zum 21. Januar. Ursprünglich war eine Sperrung vom 20. bis 25. November angekündigt worden

Auch die für die Anschlussstelle Mühlenbeck entfällt die Sperrung zwischen dem 27. November und 1. Dezember, sagte der Deges-Sprecher. Als Ersatztermin gab er die viert Kalenderwoche vom 22. bis 28. Januar an.

Grund für die geplanten Sperrungen sind Fällarbeiten, mit denen der 2018 beginnende sechsstreifige Ausbau der A 10 vorbereitet werden soll. Vom Ausbau betroffen ist die A 10 zwischen den Dreiecken Pankow und Havelland sowie die A 24 bis zur Anschlussstelle Fehrbellin. Das Bauende ist für 2022 vorgesehen.

Von Helge Treichel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg