Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
A10: Ein Drittel war zu schnell unterwegs

Birkenwerder A10: Ein Drittel war zu schnell unterwegs

Nachts gilt auf der A10 im Bereich Birkenwerder ein Tempo-100-Limit für Pkw und Tempo 60 für Lkw. Stichwort: Lärmschutz. Wie aber eine Messung der Polizei am Wochenende ergab, halten sich sehr viele nicht daran. Gut ein Drittel aller Fahrzeuge war zu schnell unterwegs.

Voriger Artikel
Stallpflicht in Oberhavel wieder aufgehoben
Nächster Artikel
78-Jährige Radlerin stößt mit Auto zusammen

Nachts gelten auf diesem Autobahnabschnitt niedrigere Tempolimits.

Quelle: privat

Birkenwerder. Zwischen 21 und 6 Uhr gilt auf dem nördlichen Berliner Ring, der A10, rund um die Abfahrt Birkenwerder ein Tempo-100-Limit für Pkw und Tempo 60 für Lkw. Stichwort: Lärmschutz.

Von Freitag, 21.15 Uhr, bis Sonnabend, 5.45 Uhr, führten Beamte des Verkehrsüberwachungstrupps Oranienburg eine Geschwindigkeitskontrolle innerhalb dieses Lärmschutzbereiches in Höhe der Anschlussstelle Birkenwerder durch. Dabei wurden bei 4.140 Durchfahrten insgesamt 1.570 Geschwindigkeitsüberschreitungen von Pkw, Lkw und Kleintransportern festgestellt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Heißt: Mehr als ein Drittel aller Fahrzeugführer war erheblich zu schnell.

Spitzenreiter war ein Auto mit 205 km/h bei erlaubtem Tempo 100. Fällig waren 600 Euro Bußgeld, zwei Punkte und drei Monate Fahrverbot.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg