Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Schneeregen

Navigation:
Abriss am Bahndamm

Oranienburg Abriss am Bahndamm

Nach 25 Jahren musste Geschäftsmann Heiko Lorenz sein Gebäude an der Stralsunder Straße abreißen – dort wird der neue Busbahnhof entstehen. Er hofft, zusammen mit der Stadt noch einen neuen Standort für sein zwischengelagertes Haus und den Zweiradhandel zu finden.

Voriger Artikel
Polizeiüberblick: BMW übersieht Radfahrer
Nächster Artikel
Kommen Defibrillatoren auf die Sportplätze?

Inhaber Heiko Lorenz (l.) ließ das kleine Geschäftshaus abtragen, um es wieder aufbauen zu können.

Quelle: Robert Roeske

Oranienburg. Heiko Lorenz hatte mit seinen Kollegen über Weihnachten alle Hände voll zu tun. Denn zum Jahresende muss es verschwunden sein, sein kleines Geschäftshaus für Motorräder an der Stralsunder Straße – und auch die in der Nachbarschaft. Ein Pachtvertrag verband ihn mit der Stadt. Doch dort, wo er bisher Motorräder verkaufte und reparierte wird bei der Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes künftig der neue Busbahnhof platziert. Auch die alte Fahrradabstellanlage nebenan verschwindet, dafür wird ein neues Fahrradparkhaus mit 1000 Stellplätzen entlang des Bahnwalls errichtet.

„Ich war ziemlich spät dran, deswegen hatten wir jetzt viel zu tun“, so der Lehnitzer. 25 Jahre hatte er an dieser Stelle sein Geschäft. „Wir haben alles demontiert und ein- oder zwischengelagert, denn ich hoffe, dass ich das Haus in Oranienburg wieder aufbauen kann“, so Heiko Lorenz. Es gebe Gespräche mit der Stadt und er sehe auch eine gute Möglichkeit, das Geschäftshaus wieder aufzustellen, zum Beispiel im kleinen Gewerbegebiet in Lehnitz neben der Feuerwehr, „aber es gibt noch mächtige Hürden zu nehmen. Trotzdem hoffe ich auf einen positiven Ausgang der Gespräche mit der Stadtverwaltung“, so Lorenz.

Einst hat Heiko Lorenz den Beruf des Schlossers erlernt, dann Verkehrstechnik studiert und seinen Abschluss als Ingenieur an der Fachhochschule gemacht. Vorerst will er einen Reparaturservice in seinem Büro und Wohnhaus anbieten und hofft auf eine zeitnahe Lösung. Er müsse schließlich noch ein paar Jahre arbeiten. Insgesamt sieht er die Sache relativ gelassen: „Ich muss mich einfach wieder neu erfinden.“

Von Heike Bergt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg