Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Acht Männer gegen eine Frau

Oberhavel: Polizeibericht vom 8. Februar Acht Männer gegen eine Frau

Am S-Bahnhof Mönchmühle haben Sonntagabend acht junge Männer eine Frau attackiert und ihr das Smartphone gestohlen. Eine der Täter schlug der Frau gegen den Arm, so dass ihr das Telefon aus der Hand fiel. Die Polizei sucht jetzt Zeugen.

Voriger Artikel
Wiege Bötzow
Nächster Artikel
Immer mehr „Blüten“ im Umlauf


Quelle: dpa

Mühlenbeck. Aus einer etwa achtköpfigen Personengruppe begab sich am Sonntag gegen 18.10 Uhr eine ca. 18 Jahre alter Mann am S-Bahnhof Mönchmühle zu einer Frau, die gerade die S-Bahn verlassen hatte. Er schlug ihr gegen den Arm, woraufhin ihr das Smartphone im Wert von etwa 500 Euro aus der Hand fiel. Der Angreifer schnappte sich das Mobiltelefon und flüchtete zusammen mit den anderen Personen. Trotz der eingeleiteten Tatortbereichsfahndung konnte die Personengruppe nicht angetroffen werden. Die jungen Männer waren etwa 15 bis 20 Jahre alt. Zeugen, denen in diesem Zusammenhang etwas aufgefallen ist, werden gebeten, sich in der Polizeiinspektion Oberhavel unter der Telefonnummer 03301/8510 zu melden.

Oberhavel: Einbrecher verursachen hohen Sachschaden

Bei Hauseinbrüchen in Hohen Neuendorf und Birkenwerder entstanden mehrere Tausend Euro Sachschaden. In der Husemannstraße drangen Unbekannte in ein Einfamilienhaus ein, nachdem sie die Terrassentür aufgehebelt hatten. Sie durchsuchten die Zimmer und entwendeten elektronische Geräte sowie eine Kamera. Der Schaden wird mit knapp viertausend Euro beziffert. Die Tatzeit liegt zwischen Donnerstag und Sonntag. In Birkenwerder hebelten Einbrecher des Badezimmerfensters auf und gelangten ins Erdgeschoss eines Hauses in der Ahornallee. Sie durchsuchten die Räume. Was entwendet wurde, konnte zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht gesagt werden. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Die Kripo ermittelt.

Fürstenberg: Einbruchsversuch beim Bäcker

Am Montag gegen 4.30 Uhr hat der Lieferant eines Bäckergeschäftes in der Hans-Günther-Bock-Straße festgestellt, dass das Schloss an der Eingangstür angebohrt wurde. Eine Türöffnung gelang nicht. Die Schadenshöhe ist bisher nicht bekannt. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf.

Leegebruch: Tür eingeschlagen

In der Nacht zum Montag haben Unbekannte mit einem Stein die Scheibe einer Eingangstür eines Hauses in der Karl-Marx-Straße eingeschlagen. Der Schaden beträgt ca. 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Velten: Betrunkene Autofahrerin

In der Nacht zum Montag wurde in der Karl-Liebknecht-Straße ein Pkw VW kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass die Fahrerin alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Gegen die 39-jährige Fahrerin wurde eine Anzeige geschrieben, sie musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Fürstenberg: Ruderboot gestohlen

Unbekannte Täter entwendeten von einem Steg an der Steinhavel in Steinförde ein Ruderboot der Marke Anka. Der Diebstahl wurde am Sonntag festgestellt. Es wurde nur das Ruderboot entwendet ohne das entsprechende Zubehör. Das Ruderboot lag kopfüber auf dem Steg im Winterlager. Nach der Begehungsweise ist davon auszugehen, dass die Täter von der Wasserseite zu dem Steg gelangten und dort die Sicherungskette durchtrennten. Der Sachschaden wird mit etwa 1.000 Euro beziffert.

Zehdenick: Bootsschuppen aufgebrochen

Unbekannte Täter gelangen durch Aufschneiden des Vorhängeschlosses in einen Bootsschuppen in Marienthal am Wentow Kanal und entwendeten aus einem Sportmotorbord elektronische Geräte. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro. Die Strafanzeige wurde am Sonntag bei der Polizei erstattet.

Borgsdorf: Unfall mit Reh

Am Sonntag gegen 20:15 Uhr kollidierte auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Borgsdorf und Lehnitz ein Pkw BMW mit einem die Straße querenden Reh. Personen wurden nicht verletzt. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 5.000 Euro. Es war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Das Reh überlebte und flüchtete.

Hohen Neuendorf: Aufgefahren

Am Sonntag gegen 10:45 Uhr kam es in der Oranienburger Straße zu einem Unfall. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr der 30-jährige Fahrer eines Pkw Opel auf einen Pkw VW auf. Verletzt wurde Niemand. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 8.000 Euro. Sie waren beide nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Lehnitz: Auto aufgebrochen

Bereits in den letzten Tagen stachen bisher unbekannte Täter das Schloss an einem Pkw Mercedes auf. Das Auto stand in der Straße Am Hag. Aus dem Fahrzeug wurden der Airbag und die Multimediaeinheit gestohlen. Der Schaden beträgt ca. 3.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg