Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Achtung, Sucht!
Lokales Oberhavel Achtung, Sucht!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 01.08.2017
MAZ-Redakteur Robert Tiesler. Quelle: Enrico Kugler
Oberhavel

An dieser Stelle folgt eine Warnung, und ich muss feststellen, dass über dieses Thema bislang geschwiegen worden ist. Es geht um eine neue Form der Sucht, und ich habe mich dazu durchringen können, an dieser Stelle davon zu erzählen. Liebe Leser, Sie können mir glauben, dass mir das nicht einfach fällt. Ich bin süchtig. Nach Heidelbeeren. Fange ich einmal an zu essen, kann ich nicht mehr aufhören.

Ja, ich rede ungern darüber, aber nun muss es mal sein. Am Sonnabend zum Beispiel: An der Lindenallee in Vehlefanz steht ein Büdchen, an dem Heidelbeeren verkauft werden. Ich kaufte mir ein Körbchen. Ich war noch nicht mal am Auto, schon habe ich angefangen zu essen. Eine Heidelbeere, zwei Heidelbeeren, drei, sechs, zwölf. Sie sind einfach so lecker. Umso größer, umso dicker, desto leckerer.

So stand ich also am Auto und naschte. Und da machte ich den nächsten Fehler. Das Körbchen wanderte nicht in den Kofferraum, sondern auf den Beifahrersitz. Als ich durch Germendorf fuhr, hatte sich das Körbchen schon ziemlich geleert. Ich hatte kurz überlegt, zurückzufahren, um ... Nein, ich muss meine Sucht in den Griff bekommen!

Von Robert Tiesler

Im Internet hatten die Leserinnen und Leser der MAZ die Wahl: Wo ist der schönste Strand in Oberhavel? Auf Platz 1 lag am Ende der Beetzer See im Kremmener Ortsteil Beetz. Dahinter liegen die Große Plötze in Neuendorf und der Stechlinsee in Neuglobsow. Am Montag fand in Beetz die Ehrung statt.

01.08.2017
Oberhavel Oranienburg - Hereinspaziert!

Acht Kandidaten wollen hier rein: Zu Besuch in der Amtsstube von Oranienburgs Bürgermeister. Vor 26 Jahren hatte Hans-Joachim Laesicke (SPD) Einzug gehalten. Nach der Kommunalwahl im September gibt er im Januar 2018 den Staffelstab weiter. Und sein Zimmer.

01.08.2017

Seit fast 45 Jahren tourt der Hennigsdorfer Peter Ott über die Bühnen der Region. Der 63-Jährige bespielt Veranstaltungen als DJ oder Moderator, zudem stellt er die Technik für Feste jeder Größe. „Ich brauche nur mit dem Finger zu schnippen, und schon habe ich alles für ein Fest zusammen.“

01.08.2017