Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Activ-Park für den Lehnitzsee

Oranienburg Activ-Park für den Lehnitzsee

Die Oranienburger Stadtverordneten haben den ersten Bürgerhaushalt verabschiedet. Das wohl spektakulärste Projekt ist die Errichtung einen Activ-Parks mit Sportgeräten am Lehnitzsee für rund 15 000 Euro. Die Resonanz beim Bürgerhaushalt war groß, 71 Vorschläge für Projekte hatte die Oranienburger gemacht.

Voriger Artikel
Aufbauhilfe in Südafrika
Nächster Artikel
Mutmaßlicher Brandstifter schweigt

Rund 15 000 Euro soll der Trimm-Dich-Pfad kosten.

Quelle: Andrea Kathert

Oranienburg. Vor einem Jahr hat die Stadtverordnetenversammlung die Einführung eines Bürgerhaushaltes beschlossen, am Montag haben sie grünes Licht für einige Vorschläge der Oranienburger gegeben. So werden der Activ-Park mit Sportgeräten am Lehnitzsee (15 000 Euro) , die Aufstellung von Bänken im Stadtgebiet (je 1000 Euro) und die Schaffung eines Bolzplatzes im Ortsteil Malz (3000 Euro) umgesetzt . Ebenso werden öffentliche Fahrradpumpen bereitgestellt (3000 Euro) und Straßenbäume in der Julius-Leber-Straße (2000 Euro) gepflanzt. Damit ist das Budget für den Bürgerhaushalt von 50 000 Euro exakt ausgeschöpft.

Die Beteiligung der Oranienburger Bürger war durchaus rege: Bis zum 30. Juni wurden 71 Vorschläge für Projekte eingereicht. Nach Prüfung verblieben 26 Vorschläge, die zur Abstimmung gestellt wurden. Der Abstimmungszeitraum erstreckte sich vom 28. August bis 23. September. 878 Oranienburger haben für den Bürgerhaushalt abgestimmt, 859 Stimmzettel waren am Ende gültig. Über die Vorbereitung des nächsten Bürgerhaushaltes soll im Hauptausschuss am 27. November und in der SVV am 11. Dezember diskutiert werden. Dann soll zum Thema auch ein Beschluss gefasst werden.

Von Marco Paetzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg