Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Afghane ritzt sich Arme und Beine auf

Psychische Probleme Afghane ritzt sich Arme und Beine auf

Ein 20-jähriger Afghane aus dem Übergangsheim in Oranienburg, Hinter dem Schlosspark 8, hat sich in der Nacht zu Freitag selbst Verletzungen zugefügt. Laut Polizei ritzte er sich sowohl die Oberarme als auch die Beine auf. Als Motiv wurden psychische Probleme genannt. Der Mann wurde zwangsweise ins Krankenhaus Hennigsdorf eingewiesen.

Voriger Artikel
Kampf um besseren Lärmschutz
Nächster Artikel
Hennigsdorfer schwimmt fast allen davon

In einem Übergangsheim in Oranienburg musste sich die Polizei um einen 20-jährigen Afghanen kümmern, der sich aufgrund psychischer Probleme selbst Verletzungen zugefügt hatte.

Quelle: dpa

Oranienburg. Nächtlicher Polizeieinsatz im Übergangsheim für Flüchtlinge in Oranienburg, Hinter dem Schlosspark 8. Dort ritzte sich ein 20-jähriger, polizeilich bereits bekannter Afghane in der Nacht von Donnerstag zu Freitag, nachdem er zuvor in der Unterkunft randaliert hatte, beide Unterarme und auch die Beine auf. Der Wachschutz verständigte die Polizei, die am Freitag mitteilte, dass psychische Problem des Mannes als Motiv für die Handlung anzusehen sind. Der alarmierte Notarzt regte eine Zwangseinweisung des 20-jährigen Afghanen an. Der Transport mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus nach Hennigsdorf wurde aus Sicherheitsgründen von der Polizei begleitet.

Von Bert Wittke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg