Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Afghane ritzt sich Arme und Beine auf
Lokales Oberhavel Afghane ritzt sich Arme und Beine auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 10.06.2016
In einem Übergangsheim in Oranienburg musste sich die Polizei um einen 20-jährigen Afghanen kümmern, der sich aufgrund psychischer Probleme selbst Verletzungen zugefügt hatte. Quelle: dpa
Anzeige
Oranienburg

Nächtlicher Polizeieinsatz im Übergangsheim für Flüchtlinge in Oranienburg, Hinter dem Schlosspark 8. Dort ritzte sich ein 20-jähriger, polizeilich bereits bekannter Afghane in der Nacht von Donnerstag zu Freitag, nachdem er zuvor in der Unterkunft randaliert hatte, beide Unterarme und auch die Beine auf. Der Wachschutz verständigte die Polizei, die am Freitag mitteilte, dass psychische Problem des Mannes als Motiv für die Handlung anzusehen sind. Der alarmierte Notarzt regte eine Zwangseinweisung des 20-jährigen Afghanen an. Der Transport mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus nach Hennigsdorf wurde aus Sicherheitsgründen von der Polizei begleitet.

Von Bert Wittke

Oberhavel Bürgerinitiative A 10-Nord bilanziert Verhandlungsauftakt - Kampf um besseren Lärmschutz

Beim geplanten sechsstreifigen Ausbau der A 10 ist Lärmschutz wirksamer und außerdem kostengünstiger möglich. Das wollten die Kläger am ersten Verhandlungstag vor dem Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg nachweisen. Mitglieder der Bürgerinitiative A 10-Nord bilanzieren den Prozessauftakt.

10.06.2016
Oberhavel Amerikanischer Stil und Konzerte - Summter Storch in neuem Gewand

Der ehemalige Summter Storch hat seine Pforten geschlossen – und heißt jetzt „The Down Range“. Die neuen Betreiber wollen mit dem Lokal sowie mit Musik und Speisen ein amerikanisches Ambiente schaffen. Zum ersten Mal präsentieren das Gartencafé Summt und das Rockhouse DownRange am 16. Juli gemeinschaftlich ein Musikevent für jedermann.

10.06.2016
Oberhavel Bauarbeiten der Ortsdurchfahrt beginnen - Veltens Hauptkreuzung ab Montag gesperrt

Wer in den letzten Tagen nach Velten fuhr, wurde auf allen Ein- und Ausfallstraßen durch zahlreiche Umleitungsschilder darauf hingewiesen, dass ab Montag, 13.Juni die große Hauptkreuzung der Stadt, die Kreuzung von Rosa-Luxemburg-Straße/ Berliner Straße/ Lindenstraße, für mindestens eine Woche gesperrt sein wird. Je nach Baufortschritt auch länger.

10.06.2016
Anzeige