Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Aldi versorgt die Gerüchteküche

Mögliche Schließung in Kremmen Aldi versorgt die Gerüchteküche

Was wird aus dem Aldi-Markt in Kremmen? Seit Wochen gibt es Gerüchte, dass die Filiale an der Berliner Straße schließen soll. MAZ-Leser Bernd Hofer wandte sich an die MAZ, immerhin würden viele Kremmener den Markt zum Einkaufen nutzen. Wir fragten in der Aldi-Nord-Zentrale in Berlin nach.

Voriger Artikel
Hennigsdorf: Die Wehr als Türöffner
Nächster Artikel
Torhorstschule in Oranienburg wird umgebaut

Der Aldi-Markt an der Berliner Straße in Kremmen.

Quelle: Enrico Kugler

Kremmen. Seit Wochen schwirren Gerüchte durch Kremmen, dass der Aldi-Markt an der Berliner Straße bald schließen soll. Da könnte etwas dran zu sein – aber bei Aldi-Nord in Berlin tut man wenig dafür, die Gerüchte beizulegen.

Bernd Hofer aus Kremmen fragte besorgt bei der MAZ nach, was denn nun aus der Aldi-Filiale in der Stadt werde. Immerhin sollen ja direkt nebenan neun neue Häuser gebaut werden, zunächst für Geflüchtete (MAZ berichtete). Nicht nur sie wären künftige Kunden. Wie Bernd Hofer sagte, nutzen viele Kremmener das Geschäft zum Einkaufen. „Allerdings fehlte Aldi vielleicht die Laufkundschaft durch die lange Sperrung der Berliner Straße.“ Auch erzählte er, dass eine Mitarbeiterin bei der Aldi-Nord-Zentrale in Berlin ihm die Schließung schon bestätigt habe und es für die Halle einen Kaufinteressenten gebe.

Bei der Infoveranstaltung zum Bau der neuen Häuser in der südlichen Altstadt in der vergangenen Woche bestätigte auch Bürgermeister Klaus-Jürgen Sasse, dass er von einer eventuellen Schließung von Aldi gehört habe – da sei es aber um das Ende des Jahres 2015 gegangen.

Doch was ist denn nun wirklich dran an dem Gerücht? Die MAZ fragte nach bei der „Aldi GmbH & Co. KG mit Sitz in Berlin“ am Eichborndamm in Reinickendorf: Schließt Aldi? Wann schließt Aldi? Und wenn nicht, ist vielleicht ein Umzug geplant?

Die Antwort ist nebulös: „Eine abschließende Entscheidung wurde noch nicht getroffen“, heißt es da in der E-Mail aus dem Sekretariat von Geschäftsführer Frank Schröder. „Wir sondieren jedoch die von Ihnen genannten Optionen.“

Heißt: Ob Aldi die Filiale in Kremmen schließt ist (noch?) nicht beschlossen oder soll noch nicht verkündet werden. Das gibt weiterhin viel Nahrung für die Gerüchteküche.

Von Robert Tiesler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg