Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Alte Schule wird neues Seniorenheim
Lokales Oberhavel Alte Schule wird neues Seniorenheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 16.08.2015
Feier in Vehlefanz: Ortsvorsteherin Erika Kaatsch, Bürgermeister Peter Leys (2.v.l.) und Zimmerleute. Quelle: Robert Tiesler
Anzeige
Vehlefanz

Es ist angerichtet! Die Richtkrone weht über der Alten Schule in Vehlefanz. Am Donnerstagnachmittag ist das Richtfest für das künftige altersgerechte Wohnheim gefeiert worden. Zur Zeremonie kamen Einwohner von Oberkrämer, Gemeindevertreter und die Bauarbeiter.

„Das heutige Richtfest ist ein Meilenstein in der Entwicklung unserer noch recht jungen Gemeinde“, sprach Bürgermeister Peter Leys (BfO) von oben herab. Zuvor waren er, Ortsvorsteherin und Seniorenbeiratschefin Erika Kaatsch (BfO) sowie die Zimmerleute aufs Dach gestiegen, um den Richtspruch zu verkünden, anzustoßen und Nägel in ein Brett zu schlagen.

Richtspruch auf dem Dach. Quelle: Robert Tiesler

Erika Kaatsch (81) hatte das vorher extra geübt, wie sie schon Tage zuvor verriet. Elf Schläge brauchte sie. „Drinne der Nagel“, rief sie, als sie fertig war. „Tolle Sache! Das passt richtig in unsere Zukunft rein“, sagte sie, als sie wieder vom Dach geklettert war. „Die gute Infrastruktur von Vehlefanz bietet sich dafür an.“ In der Tat profitieren die neuen Bewohner dann vom ganz in der Nähe gelegenen Einkaufszentrum mit Supermarkt, Apotheke und Lottoladen.

Das altersgerechte Wohnheim wird dann wohl auch den Namen „Alte Schule“ tragen. Im alten Haus war bis 1993 tatsächlich die Vehlefanzer Schule untergebracht. Dort entstehen eine Arztpraxis und zwei Wohnungen, der Hauptanteil an Wohnungen entsteht im Neubau. Wie Bürgermeister Leys sagte, seien die Arbeiten fast im Zeitplan. Im Winter 2016 soll das Haus eröffnet werden.

Viele Gäste kamen zur Feier. Quelle: Robert Tiesler

Es habe einige nicht vorhersehbare Änderungen gegeben. „Eigentlich sollte die Haustechnik in den Keller des Altbaus“, erzählte er am Donnerstag. Der Denkmalschutz habe das aber nicht erlaubt. Der Keller durfte nicht trockengelegt werden. So muss die Technik nun in einen Extraraum ziehen.

Das führt allerdings auch dazu, dass die Kosten für das Projekt etwas steigen. War bislang immer von 3,303 Millionen Euro die Rede, sprach Peter Leys am Donnerstag von 3,5 Millionen Euro Baukosten, die die Gemeinde Oberkrämer zu tragen hat. „Das können wir aber gut kompensieren“, so Leys. „Dafür gab es Einsparungen bei anderen Baumaßnahmen.“ Als Beispiel nannte er den Sporthallenbau in Eichstädt.

Die Alte Schule

Das neue altersgerechte Wohnheim in Vehlefanz entsteht an der Lindenallee, schräg gegenüber von der Tankstelle und unweit des Einkaufszentrums.

Im alten Gebäude entstehen zwei Wohnungen, im Neubau sind 18 Wohnungen geplant. Es gibt mehr Bewerbungen als Platz im Haus.

Es soll den Namen „Alte Schule“ tragen und damit daran erinnern, dass sich bis 1993 in dem Gebäude tatsächlich die Vehlefanzer Schule befand.

Die Baukosten werden mit 3,5 Millionen Euro angegeben. Die Gemeinde Oberkrämer bezahlt das Projekt aus eigener Kraft.

Irmgard Bach aus Bärenklau wohnt zwar bei ihren Kindern, sie findet es aber gut, dass es solche Einrichtungen gibt. „Man ist dann nicht immer alleine zu Hause“, sagte sie am Rande des Richtfestes. Außerdem findet sie es toll, dass die alte Schule, in der sie einst gelernt hat, wiederbelebt wird. So sieht das auch Edda Schönberg, die in Vehlefanz lebt. Sie hofft, dass das Seniorenheim zu einer weiteren Belebung von Vehlefanz führt. Aber dafür wird wohl auch Ortsvorsteherin Erika Kaatsch sorgen, die dort mit einziehen wird.

Von Robert Tiesler

Oberhavel Bio-Hacking will gelernt sein - Chaos Communication Camp gestartet

Fünf Tage Programmieren bei Festival-Atmosphäre: Das Chaos Communication Camp ist am Donnerstag im Ziegeleipark in Mildenberg (Oberhavel) offiziell eröffnet. Bei einem entspannten Hacker-Urlaub tauschen die Computerfreaks ihr Wissen aus. Und ein bißchen Spaß darf auch sein.

13.08.2015
Oberhavel Praktikant aus England - Ein Brite für Hennigsdorf

Der Engländer Peter Matchett macht seit Anfang Juni ein Praktikum in der Hennigsdorfer Stadtverwaltung. Er assistierte in der Fontane-Grundschule und entwirft nun eine Infokarte für Asylbewerber.

15.08.2015
Oberhavel Schreibwaren in Vehlefanz - Sigrid Horn geht bald in Rente

Vor 15 Jahren, am 17. August 2000, hat sich Sigrid Horn einen Traum erfüllt: Sie wollte selbstständige Geschäftsfrau sein. Sie eröffnete in Vehlefanz einen Laden: Zeitschriften, Schreibwaren, Lotto und mehr. Zum 1. Oktober 2015 gibt sie ihr Geschäft ab. Sie will endlich auf Reisen gehen.

15.08.2015
Anzeige