Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Straßenbau beginnt wie geplant
Lokales Oberhavel Straßenbau beginnt wie geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:16 29.06.2015
Der Weidenweg gehört zu den drei Straßen in Amalienfelde, die bald saniert werden. Quelle: Robert Tiesler
Anzeige
Amalienfelde

Die Regenentwässerung und der Straßenbau in Amalienfelde gehen wie geplant voran. Betroffen sind der Weidenweg, Eichenweg und der Klein-Ziethener Weg. Mit großer Mehrheit stimmten die Stadtverordneten am Donnerstagabend im nichtöffentlichen Teil der Sitzung der Vergabe der entsprechenden Bauleistungen zu.

Zuvor hatte es große Irritationen bei den Amalienfelder Anwohnern gegeben. Dort hatte die Nachricht die Runde gemacht, der Ortsbeirat habe am Montag die Vergabe abgelehnt und den Straßenbau von der Regenentwässerung abkoppeln wollen.

Das führte dazu, dass am Donnerstagabend viele Amalienfelder ins Kremmener Rathaus gekommen waren. Der Besucherraum im Saal war überfüllt, es mussten zusätzliche Stühle geholt werden. Die einhellige Meinung: Der ganz große Teil der Bewohner will die Baumaßnahme – also die neue Regenentwässerung und den anschließenden Straßenbau. Die Verwaltung habe ein schlüssiges Konzept vorgestellt, sagte Wilfried Pfarr in der Einwohnerfragestunde. „Es gab erstmals eine Information, die uns alle befriedigt hat.“ Umso größer war das Unverständnis, wieso das alles nun wieder in Frage gestellt werden solle.

Wird es nun nicht mehr. Was die Verwaltung in Amalienfelde geplant hat, wird nun mit dem mehrheitlichen Okay der Stadtverordneten umgesetzt. Am Mittwoch, 8. Juli, ab 18 Uhr wird es in „Lindas Pension“ eine Informationsveranstaltung für die Anwohner geben. Am 13. Juli könnte in dem Wohngebiet Baubeginn sein.

Von Robert Tiesler

Oberhavel Trauer um Hennigsdorfer SPD-Fraktionschef - Thomas Kiesow ist tot

Nur wenige Wochen vor seinem 50. Geburtstag ist am Freitag der Fraktionsvorsitzende der Hennigsdorfer SPD, Thomas Kiesow, gestorben. Seine langjährigen Mitstreiter reagierten schockiert und mit großer Betroffenheit auf die Todesnachricht. Bürgermeister Andreas Schulz spricht der Familie sein Mitgefühl aus.

26.06.2015

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der  A 10 zwischen dem Dreieck Havelland und der Ausfahrt Falkensee ist am Freitagmorgen ein 61-jähriger Mann ums Leben gekommen. Er ist mit seinem Wagen gegen die Leitplanke geprallt. Die Notärzte haben noch versucht, den Mann wiederzubeleben.

26.06.2015
Oberhavel Wilde Pferde als Erlebnis in der Region - Eine Herde in freier Wildbahn

Sie leben wie vor Jahrhunderten am Rande der Schorfheide: die Wildpferde aus Liebenthal. Sie sind eine einzigartige Herde und ihre Marke ist geschützt. Die Tiere sind sich so gut wie selbst überlassen. Nur selten greift der Mensch ein. Besitzer der Pferde ist die Stadt Liebenwalde, die sich mit der Zucht und Betreuung an ein außergewöhnliches Projekt gewagt hat.

29.06.2015
Anzeige