Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Straßenbau beginnt wie geplant

Irritationen in Amalienfelde ausgeräumt Straßenbau beginnt wie geplant

Der Saal im Kremmener Rathaus war voll. Viele Bewohner von Amalienfelde waren gekommen, um zu erfahren, was denn nun mit dem Straßenbau im Weidenweg, Eichenweg und Klein-Ziethener Weg passiert. Eine überwiegende Mehrheit der Stadtverordneten hat den Vergabeplänen zugestimmt.

Amalienfelde, Weidenweg 52.739948861722 13.058545957147
Google Map of 52.739948861722,13.058545957147
Amalienfelde, Weidenweg Mehr Infos
Nächster Artikel
Berufsschullehrer im Unruhestand

Der Weidenweg gehört zu den drei Straßen in Amalienfelde, die bald saniert werden.

Quelle: Robert Tiesler

Amalienfelde. Die Regenentwässerung und der Straßenbau in Amalienfelde gehen wie geplant voran. Betroffen sind der Weidenweg, Eichenweg und der Klein-Ziethener Weg. Mit großer Mehrheit stimmten die Stadtverordneten am Donnerstagabend im nichtöffentlichen Teil der Sitzung der Vergabe der entsprechenden Bauleistungen zu.

Zuvor hatte es große Irritationen bei den Amalienfelder Anwohnern gegeben. Dort hatte die Nachricht die Runde gemacht, der Ortsbeirat habe am Montag die Vergabe abgelehnt und den Straßenbau von der Regenentwässerung abkoppeln wollen.

Das führte dazu, dass am Donnerstagabend viele Amalienfelder ins Kremmener Rathaus gekommen waren. Der Besucherraum im Saal war überfüllt, es mussten zusätzliche Stühle geholt werden. Die einhellige Meinung: Der ganz große Teil der Bewohner will die Baumaßnahme – also die neue Regenentwässerung und den anschließenden Straßenbau. Die Verwaltung habe ein schlüssiges Konzept vorgestellt, sagte Wilfried Pfarr in der Einwohnerfragestunde. „Es gab erstmals eine Information, die uns alle befriedigt hat.“ Umso größer war das Unverständnis, wieso das alles nun wieder in Frage gestellt werden solle.

Wird es nun nicht mehr. Was die Verwaltung in Amalienfelde geplant hat, wird nun mit dem mehrheitlichen Okay der Stadtverordneten umgesetzt. Am Mittwoch, 8. Juli, ab 18 Uhr wird es in „Lindas Pension“ eine Informationsveranstaltung für die Anwohner geben. Am 13. Juli könnte in dem Wohngebiet Baubeginn sein.

Von Robert Tiesler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg